Mindestens 29 Tote auf Ägyptens Straßen

Welt / 29.12.2019 • 22:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Kairo Bei zwei schweren Verkehrsunfällen in Ägypten sind am Samstag mindestens 29 Menschen ums Leben gekommen. Zunächst war am Roten Meer ein Reisebus mit einem weiteren Bus kollidiert. Mindestens sechs Menschen seien getötet und 32 weitere verletzt worden. Noch verheerender war ein Verkehrsunfall etwa 200 Kilometer nördlich von Port Said. Dabei wurden 23 Menschen getötet, als ein Lkw einen Minibus rammte.