Mit Schutzbrille oder Konfetti

Welt / 30.12.2019 • 22:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das neue Jahr wird in verschiedensten Formen willkommen geheißen. In Managua wurde 2020 am Revolution Square mit Lichtern in Szene gesetzt.afp
Das neue Jahr wird in verschiedensten Formen willkommen geheißen. In Managua wurde 2020 am Revolution Square mit Lichtern in Szene gesetzt.afp

So wird in anderen Ländern der Jahreswechsel gefeiert.

berlin Für viele gehört ein ordentliches Feuerwerk zu Silvester. Doch im Ausland sieht das mitunter anders aus. Böller, Raketen und Co. sind nicht überall erlaubt. Wer beispielsweise Silvester in New York feiern will, sollte seine Böller zu Hause lassen. In der US-Ostküstenmetropole sind ausnahmslos alle Arten von privatem Feuerwerk verboten. Zentrum der Silvesternacht ist wie jedes Jahr die Party am Times Square, hier regnet es statt Feuerwerk aber eher Konfetti.

Die Franzosen haben zum Jahresende weniger Interesse an der Böllerei – den größten Teil ihres Pulvers verschießen sie bereits am 14. Juli zum Nationalfeiertag. In der Hauptstadt Paris gilt zu Silvester sogar ein absolutes Feuerwerk-Verbot. Der Wenzelsplatz in der tschechischen Hauptstadt Prag verwandelt sich zu Silvester jedes Jahr in ein regelrechtes Böller-Schlachtfeld. Das Zünden von privatem Feuerwerk ist dort am 31. Dezember und 1. Jänner erlaubt. Die Einsatzkräfte richten sich mit Sanitätszelten auf die Mega-Party ein.

Feuerwerkfreie Zonen

Viele Dänen haben am Silvesterabend ein ungewöhnliches Utensil bei sich: eine Schutzbrille, wie sie Schüler aus dem Chemie-Unterricht kennen. Damit schützen sie sich vor Raketenüberresten, die vom Himmel fallen können. Selbst die zuständige Behörde Sikkerhedsstyrelsen rät: „Benutzt immer Schutzbrillen!“ Feuerwerke dürfen vom 27. Dezember bis zum 1. Jänner abgefeuert werden. Für die meisten Niederländer gehört ein Feuerwerk zu Silvester wie die Farbe Oranje zum Fußball. Doch auch dort richten immer mehr Kommunen feuerwerkfreie Zonen ein, etwa rund um Altersheime oder Streichelzoos. Die Stadt Apeldoorn verhängte als erste Kommune des Landes sogar ein totales Feuerwerk-Verbot ab dem Jahreswechsel 2020/2021.