Und da war noch . . .

Welt / 06.01.2020 • 22:38 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . die italienische „Vogue“, die für den Umweltschutz erstmals und vorerst einmalig auf Fotoshootings verzichtet hat. Stattdessen erscheint die Jänner-Ausgabe nur mit Illustrationen. Damit stelle man die Kreativität in den Dienst der Nachhaltigkeit, teilte das Magazin mit. „Die Herausforderung ist, über Kleider etwas zu erzählen, ohne sie zu fotografieren.“ Keine „Vogue“ habe, seit es Fotografie gebe, jemals auf diese verzichtet. In der Jänner-Ausgabe, die heute erscheint, haben acht Künstler das Cover und die Modestrecken gestaltet.