Trockene Kanäle in Venedig

Welt / 09.01.2020 • 22:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Venedig Von einem Extrem zum anderen: Zwei Monate nach der Flutwelle, die Schäden in Höhe von einer Milliarde Euro verursacht hat, ist Venedig jetzt mit ungewöhnlicher Trockenheit konfrontiert. Am Donnerstag lag der Wasserpegel durchschnittlich 50 Zentimeter unter dem Meeresspiegel. Mehrere kleinere Kanäle waren ausgetrocknet. Dies sorgte für einige Schwierigkeiten für Gondeln, nicht aber für die Wasserbusse, die auf dem Canal Grande verkehren.