Rom verbannt Souvenirstände

Welt / 12.01.2020 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

rom Die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi will für mehr Ordnung rund um die historischen Stätten und Sehenswürdigkeiten von Rom sorgen und verbannt darum die dort stehenden Souvenirstände. Am Samstag wurden bereits Straßenhändler und Kioske vom Trevi-Brunnen entfernt. Dabei kam es zu Protesten. Das Verbot ist nur einer von vielen Schritten, mit denen Raggi das Image ihrer Heimatstadt aufpolieren will.