Sauberkeit für 44 Prozent der Österreicher Trennungsgrund

Welt / 15.01.2020 • 22:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Reinigung bleibt Frauensache. Männer wirken unterstützend mit.APA
Reinigung bleibt Frauensache. Männer wirken unterstützend mit.APA

Wien Putzen bleibt offenbar Frauensache: 70 Prozent übernehmen den Frühjahrsputz auch 2020 zum größten Teil. Drei von vier Österreichern haben vor, beim Frühjahrsputz zu Lappen und Besen zu greifen, zeigt eine aktuelle Analyse unter insgesamt 2400 Befragten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Zwei Drittel der Männer, aber nur ein Drittel der österreichischen Frauen gaben an, diesbezüglich mit Unterstützung vom Partner rechnen zu können. Eigentlich hatten in der Vorjahresstudie noch 88 Prozent aller Befragten angegeben, dass Putzen „keine Frauensache“ sei.

Aus der Studie ging auch hervor, dass 44 Prozent der Österreicher aus mangelnder Sauberkeit in Haus oder Wohnung sogar eine Beziehung beenden würden, wobei die Jüngeren (unter 40 Jahren) weniger tolerant sind: Hier liegt der Anteil bei 47 Prozent. Für 56 Prozent dieser Teilgruppe führt das Thema einmal im Monat zu Streit.