Elf Jahre Haft im Stromschlag-Prozess

Welt / 20.01.2020 • 22:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

München Der Informatiker (30) brachte junge Frauen dazu, sich unter Strom stehende Löffel an die Schläfen zu halten. Oder mit Alufolie überzogene Sandalen anzuziehen und sich damit Stromschläge zu versetzen. So sieht es das Landgericht München II, das den weitgehend geständigen Angeklagten in einem der spektakulärsten Fälle der vergangenen Jahre am Montag wegen versuchten Mordes in 13 Fällen zu elf Jahren Haft verurteilte.