Energy Drinks helfen bei Erbkrankheit

Welt / 21.01.2020 • 22:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Genf Der große Bruder schon erblindet, das Mädchen verlor zunehmend das Augenlicht. Genfer Forscher haben mit Kollegen aus Pakistan die Ursache der Erbkrankheit der Kinder ermittelt und konnten den Sehverlust beim Mädchen aufhalten – mit Taurin, einer Substanz, die häufig in Energy Drinks vorkommt. An der Erbkrankheit leiden schätzungsweise 6000 Babys weltweit. Die Kinder erblinden und leiden an Herzmuskelschwäche.