Neun Tote durch Sturm „Gloria“

Welt / 22.01.2020 • 22:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
In der Nähe der katalanischen Girona rissen die Wassermassen eine Brücke mit. AFP
In der Nähe der katalanischen Girona rissen die Wassermassen eine Brücke mit. AFP

Madrid Das seit Tagen tobende Sturmtief „Gloria“ mit starken Winden und eisigen Temperaturen hat in Spanien mindestens neun Menschen das Leben gekostet. Zudem wurden vier Menschen vermisst. In Südfrankreich haben die Behörden wegen des Sturmtiefs „Gloria“ vor massiven Überschwemmungen gewarnt. Bereits seit Montagabend regnete und schneite es heftig in der Region.