Und da war noch . . .

Welt / 24.01.2020 • 22:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Bub, der in Burglengenfeld in der Oberpfalz eine rund 1000 Jahre alte Münze beim Spielen gefunden hat. Fachleute des Bayerischen Landesamtes für Bodendenkmalpflege hätten den Sensationsfund jetzt bestätigt, teilte die Stadt mit. Die Münze wurde demnach im 11. Jahrhundert in Byzanz geprägt. Der vier Jahre alte Junge hatte im vergangenen Frühjahr die acht Gramm schwere, glänzende Scheibe beim Fußballspielen entdeckt und mit nach Hause genommen. Die Eltern übergaben sie dann der Stadt, die den Kontakt zu Experten herstellte.