Steirer bauten 143 Kilo Marihuana an

Welt / 03.02.2020 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Leibnitz Rund 143 Kilo Marihuana im Wert von über 1,4 Millionen Euro hat die Polizei im Oktober 2019 in der Südsteiermark sichergestellt. Ein 55-Jähriger und seine 46-jährige Bekannte sollen Marihuana in großer Menge angebaut und verkauft haben. Die Plantage wurde im Herbst 2019 ausgehoben. Die beiden Tatverdächtigen gaben an, legalen Nutzhanf (CBD) produziert zu haben, der keine Alkaloide enthält. Das Duo wird angezeigt.