Brände in Australien unter Kontrolle

Welt / 13.02.2020 • 22:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Canberra Die seit Monaten wütenden Buschfeuer im australischen Bundesstaat New South Wales sind nach offiziellen Angaben unter Kontrolle. Es sei eine „sehr traumatische und anstrengende“ Brandsaison gewesen, teilte die Feuerwehr am Donnerstag auf Twitter mit. In dem südöstlichen Bundesstaat sind seit September Millionen Hektar Land verbrannt. 25 Menschen starben, mehr als 2400 Häuser wurden von den Flammen zerstört.