Und da war noch . . .

Welt / 13.02.2020 • 22:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . eine Pole-Tänzerin, die in den USA in einem Strip-Club aus knapp fünf Metern Höhe gefallen ist und nach dem Sturz trotz ihrer Verletzungen weitergetanzt hat. Videoaufnahmen, wie sich ihre Hand von der Stange löst und sie stürzt, gingen seit Sonntag in den sozialen Medien online. Neben Spott und Hohn erntete Genea Sky dort auch viel Respekt für ihr Durchhaltevermögen. Der Vorfall in der texanischen Metropole Dallas löste zudem Kritik an einer Branche aus, in der Frauen häufig ohne angemessene soziale Absicherung arbeiten.