Hotel neben Hitlers Berghof steht zum Verkauf

Welt / 14.02.2020 • 22:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Verkauf des Hotels „Zum Türken“ schlägt Wellen. SouthebY‘s München
Der Verkauf des Hotels „Zum Türken“ schlägt Wellen. SouthebY‘s München

Berchtesgaden Am Obersalzberg in Berchtesgaden, wo Adolf Hitler ehemals seinen Feriensitz hatte, steht eine spektakuläre Immobilie zum Verkauf: Sotheby’s International Realty, ein international tätiger Immobilienmakler, bietet für 3,65 Millionen Euro das Hotel „Zum Türken“ an. Es liegt neben dem Berghof, Hitlers ehemaligem Alpendomizil und zweitem Regierungssitz.

Der fachliche Leiter des benachbarten NS-Dokumentationszentrums am Institut für Zeitgeschichte, Sven Keller, sieht allein durch den Ort eine „gewisse historische Belastung“. „Was für uns wichtig ist: Dass es sich nicht zu einem Anziehungspunkt für Ewiggestrige entwickelt“, sagt Keller. „Wenn die öffentliche Hand es erwerben könnte, würden wir das begrüßen.“

Überlegungen für einen Ankauf durch Gemeinde oder Freistaat wurden schon 2013 angestellt. „Die Eigentümerin war bislang aber nicht bereit, an die öffentliche Hand zu veräußern“, teilte das zuständige Finanzministerium mit.