Spektakuläre U-Bahn-Entgleisung in den Niederlanden

Welt / 02.11.2020 • 21:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Skulptur eines niederländischen Künstlers verhinderte Schlimmeres.reuters
Die Skulptur eines niederländischen Künstlers verhinderte Schlimmeres.reuters

Spijkenisse Eine riesige Wal-Statue hat in den Niederlanden den Fahrer einer U-Bahn vor Schlimmerem bewahrt. Er blieb unverletzt, als sein Zug am Montag an der Endhaltestelle seiner Linie durch eine Sicherheitsabsperrung krachte und das vordere Abteil auf einer von zwei großen Skulpturen von Wal-schwanzflossen hängenblieb. Passagiere waren nach Angaben des Bahnbetreibers nicht an Bord.

Der kuriose Anblick der in mehreren Metern Höhe in der Luft hängenden U-Bahn lockte gestern so viele Schaulustige an, dass die Behörden unter Verweis auf die Coronabestimmungen dazu aufriefen, der Unfallstelle fernzubleiben.

Ein Team von Experten versuchte den Zug zu bergen, sagte eine Sprecherin der Sicherheitsbehörden: „Es ist knifflig.“ Erfreut zeigte sich dafür der Architekt Maarten Struijs, der die Skulpturen entworfen hat: Dass eine Skulptur aus Kunststoff nach 20 Jahren einen Waggon tragen könne, habe er nicht erwartet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.