Österreich wird immer älter

Welt / 19.11.2020 • 22:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Generation 65+ wird zahlen- und anteilsmäßig zulegen. Reuters
Die Generation 65+ wird zahlen- und anteilsmäßig zulegen. Reuters

Ab 2021 gbt es mehr Senioren als Kinder und Jugendliche.

Wien Ab dem nächsten Jahr leben in Österreich mehr Seniorinnen und Senioren über 65 Jahre als Kinder und Jugendliche unter 20. Bis 2040 wird die Bevölkerungszahl von derzeit 8,88 Millionen Personen um sechs Prozent auf 9,45 Millionen und bis 2080 um zwölf Prozent auf 9,93 Millionen Menschen ansteigen.

„Österreich wächst, und Österreich wird immer älter“, fasste Statistik-Austria-Generaldirektor Tobias Thomas die am Donnerstag präsentierte Bevölkerungsprognose 2020 zusammen. Bereits im Jahr 2022 werde die Neun-Millionen-Grenze überschritten. Der erwartete Zuwachs in den kommenden Jahren und Jahrzehnten wird ausschließlich auf Zuwanderung zurückgeführt. Ohne Zuwanderung würde die Bevölkerung hingegen bis 2080 auf 6,7 Millionen schrumpfen, so Thomas: „Österreich würde auf das Niveau von 1950 zurückfallen.“

Die Generation 65+ werde weiterhin zahlen- und anteilsmäßig stark zulegen. Dafür seien neben stagnierenden Geburtenzahlen und einer voraussichtlich weiterhin steigenden Lebenserwartung die starken Jahrgänge der 1950er- und 1960er-Jahre verantwortlich, die jetzt ins Pensionsalter aufrücken. Die Zahl der Personen im erwerbsfähigen Alter von 20 bis unter 65 Jahren wird bis 2021 noch geringfügig über dem Niveau von 2019 liegen, danach bis 2040 um knapp 300.000 Personen (minus fünf Prozent) unter den derzeitigen Wert sinken. Nach 2040 bleibe die Zahl der Erwerbsfähigen voraussichtlich konstant. Die Zahl der unter 20-Jährigen werde noch leicht steigen, ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung sinke jedoch mittelfristig von 19,3 (2019) auf 18,8 Prozent (2040).

Der Osten Österreichs wächst am stärksten. Die erwartete Entwicklung in Vorarlberg entspreche weitgehend dem Österreichschnitt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.