Und da war noch . . .

Welt / 19.11.2020 • 22:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein Café in Rom, das seinen Kunden ausdrücklich verbietet, über das Coronavirus zu sprechen. Die Inhaberin des Cafés „Feeling“ im Außenbezirk Ponte Galeria hat in ihrem Lokal humorvolle Plakate aufgehängt, die die Kunden auffordern, beim Kaffeetrinken nicht über Coronavirus zu sprechen. Auf den Plakaten schlägt die 35-jährige Inhaberin, Cristina Mattioli, alternative Diskussionsthemen, wie Reality Shows, das Wetter und Gossip, vor. „Ein Cafe muss ein Ort sein, in dem man einige Minuten lang die Sorgen vergisst“, sagte Mattioli.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.