Verdächtige nach Bluttat ausgeforscht

Welt / 22.11.2020 • 22:24 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien Die Bluttat in Wien-Meidling scheint geklärt: Eine 27-Jährige hat, wie die Polizei am Sonntag berichtete, zugegeben, ihren Bekannten am Mittwoch im Zuge eines Streits erstochen zu haben. Das Motiv war zunächst unklar. Die Tat dürfte sich im Suchtgift- und Obdachlosenmilieu abgespielt haben. Der Mann, dessen Identität noch nicht zu 100 Prozent feststeht, war von einem Passanten gefunden worden. Er starb im Rettungswagen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.