Krebspatienten verklagen Fukushima-Betreiber

Welt / 27.01.2022 • 22:54 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Tokio Sechs Krebspatienten haben den Betreiber der havarierten Atomanlage im japanischen Fukushima auf Schadenersatz in Millionenhöhe verklagt. Die Patienten zwischen 17 und 27 Jahren waren noch Kinder und lebten in Fukushima, als 2011 ein Erdbeben zur Katastrophe führte. Bei ihnen wurde Schilddrüsenkrebs diagnostiziert, für den sie die Strahlenbelastung von damals verantwortlich machen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.