Acht Tote nach Minenunglück in Serbien

Welt / 01.04.2022 • 22:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Belgrad Bei einem Unfall in einem Bergwerk in Zentralserbien sind am Freitag mindestens acht Menschen ums Leben gekommen und weitere 20 verletzt worden. Der staatliche serbische Fernsehsender RTS berichtete, dass sich der Unfall in der Kohlemine Soko kurz nach vier Uhr morgens ereignet habe. Ein Teil der Grube sei eingestürzt und habe Bergleute eingeschlossen. 49 Bergleute hätten sich zum Unglückszeitpunkt in dem Bergwerk befunden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.