Aufruhr in Neapel um hängende Wäsche

Welt / 17.06.2022 • 22:32 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Neapel Das Bild von Neapel ist unzertrennlich mit dem Bild frisch gewaschener Wäsche verbunden. Vor den Fenstern und auf den Balkonen: Wäsche prägt das Stadtbild der Vesuvstadt. Doch für Bürgermeister Gaetano Manfredi ist die Wäsche, die beim Spaziergang durch die Altstadt auf Wäscheleinen kreuz und quer über den Köpfen flattert, zu viel. Seine Pläne, in der Innenstadt das Wäscheaufhängen zu verbieten, sorgen für helle Empörung.