Mindestens 23 Tote bei Feuer in vietnamesischer Karaokebar

Welt / 07.09.2022 • 22:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mehr als ein Dutzend Löschfahrzeuge war im Einsatz. AFP
Mehr als ein Dutzend Löschfahrzeuge war im Einsatz. AFP

Hanoi Bei einem Feuer in einer Karaoke-Bar in Vietnam sind mindestens 23 Menschen ums Leben gekommen. Elf weitere Menschen wurden nach Behördenangaben in der Nacht auf Mittwoch verletzt, als die Bar in Thuan An, einer Vorstadt der Wirtschaftsmetropole Ho-Chi-Minh-Stadt, vermutlich nach einem Kurzschluss in Brand geriet. Die Suche nach möglichen weiteren Opfern dauerte noch an.

Wie staatliche Medien berichteten, breiteten sich die Flammen rasch im zweiten und dritten Stock des vierstöckigen Gebäudes aus. Zahlreiche Gäste und Mitarbeiter der Bar versuchten demnach vergeblich, durch das verrauchte Treppenhaus zu entkommen. Einige drängten sich auf einem Balkon, andere sprangen in die Tiefe. Als die Feuerwehr eintraf, seien noch rund 40 Menschen in dem brennenden Gebäude vermutet worden. In Vietnam kommt es häufig zu Bränden. Schutzvorschriften sind lax und die Feuerwehr ist schlecht ausgerüstet.