aus aller welt

Welt / 11.10.2022 • 22:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Terror in Wien: Helfer verurteilt

wien/st. pölten Am Wiener Landesgericht ist gestern ein Kontaktmann des Attentäters von Wien, der am 2. November 2020 in der Innenstadt vier Passanten getötet hatte verurteilt und im Anschluss enthaftet worden. Der 24-Jährige, der laut Anklage dem Attentäter das geistige Rüstzeug geliefert haben soll, fasste eine Freiheitsstrafe von 19 Monaten aus. 

 

Wanderer bleibt nach Absturz hängen

reichraming Riesenglück für einen Wanderer in Reichraming. Nach einem 150-Meter-Sturz blieb der 77-Jährige in einem Baum hängen. Ein Landwirt, der leise Hilferufe hörte, verständigte die Einsatzkräfte. Diese fanden den Rentner im Baum hängend. Der verunglückte Wanderer konnte schwer verletzt, aber lebend geborgen werden.

 

Verdächtiger im Fall Maddie angeklagt

braunschweig Die Staatsanwaltschaft hat Anklage wegen mehrerer schwerer Sexualstraftaten gegen den deutschen Verdächtigen im Fall des verschwundenen Mädchens Maddie erhoben. Laut Behörde werden dem 45-Jährigen darin drei schwere Vergewaltigungen sowie zweifacher schwerer sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen. Auf den Fall Maddie beziehe sich die Anklage allerdings nicht.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.