Und da war noch . . .

Welt / 12.10.2022 • 22:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . eine Veganerin in England, die nun 1500 Pfund (1700 Euro) Strafe zahlen muss, weil sie aus ethischen Gründen nicht gegen eine Mäuseplage in ihrem Haus vorgegangen war. Trotz Beschwerden von Nachbarn habe die 73-Jährige die Mäuse in ihrem Reihenhaus wie Haustiere behandelt und ihnen Futter gegeben, teilte der Rat des Bezirks Tendring in der Grafschaft Essex mit. Die Auswirkungen des Befalls auf die Nachbarn hätten eine Untätigkeit nicht zugelassen. Einige seien wegen des Gestanks ausgezogen, Dinge seien beschädigt worden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.