Flugzeug stürzte in den Victoriasee

Welt / 06.11.2022 • 22:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Einsatzkräfte versuchten, die Maschine mithilfe von Seilen und Kränen aus dem Wasser zu heben. AP
Einsatzkräfte versuchten, die Maschine mithilfe von Seilen und Kränen aus dem Wasser zu heben. AP

Maschine mit 43 Menschen an Bord stürzte bei schlechem Wetter ab. 19 Tote, 24 Verletzte.

Daressalam In Tansania ist am Sonntagmorgen ein Flugzeug in den Victoriasee gestürzt. Bei dem Absturz kamen mindestens 19 Menschen ums Leben, wie Albert Chalamila, leitender Regierungsbeamter in der Region Kagera, bestätigte. Nach Angaben der tansanischen Luftfahrtbehörde TCAA befand sich die Maschine zum Zeitpunkt des Unglücks auf dem Landeanflug auf die am Victoriasee gelegene Stadt Bukoba.

Regenfälle und Nebel

Schwere Regenfälle und dichter Nebel hätten die Landung des Flugzeugs beeinträchtigt, so Rettungskräfte vor Ort. Als das Flugzeug sich in einer Höhe von etwa 100 Metern befunden habe, sei es zu Schwierigkeiten gekommen. Eine genaue Untersuchung über den Grund des Absturzes steht jedoch noch aus. Mindestens 24 der 43 Menschen an Bord wurden bei dem Absturz verletzt und in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. „Es ist uns gelungen, eine ganze Reihe von Menschen zu retten“, sagte der Polizeikommandant der Provinz Kagera. Die Maschine war größtenteils im Wasser versunken.

Der Victoriasee ist das drittgrößte Binnengewässer der Welt nach dem Kaspischen Meer sowie dem Oberen See in Nordamerika. Der Victoriasee liegt im drei Ländereck von Kenia, Uganda und Tansania. Precision Airline ist auf touristische Flüge innerhalb Tansanias spezialisiert. Die Fluggesellschaft fliegt unter anderem den Kilimandscharo und die Serengeti an.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.