Illegal gehaltener ­Polarfuchs gerettet

Welt / 16.11.2022 • 22:50 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Illegal gehaltener ­Polarfuchs gerettet
“Wukk” wurde aufgepäppelt und in eine Wildtierstation nach Deutschland gebracht.

Vösendorf Ein Polarfuchs ist aus einer illegalen Privathaltung in Niederösterreich gerettet worden. Das Tier wurde laut der Tierschutzorganisation Vier Pfoten völlig unzureichend gehalten und von den Behörden schließlich ins Tierheim nach Vösendorf gebracht. Nachdem er aufgepäppelt wurde und alle Impfungen erhalten hatte, reiste „Wukk“ am Mittwoch in eine Wildtierstation nach Deutschland, die von Vier Pfoten geführt wird.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.