Kilimandscharo-Feuer zerstören Teile des Naturparks

Welt / 27.11.2022 • 22:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Pflanzen und Säugetiere verloren auf knapp 34 Quadratkilometern ihren Lebensraum. AP
Pflanzen und Säugetiere verloren auf knapp 34 Quadratkilometern ihren Lebensraum. AP

Daressalam Die Großfeuer auf dem Kilimandscharo im ostafrikanischen Tansania vor einigen Wochen haben knapp zwei Prozent Fläche des 1712 Quadratkilometern großen Naturparks zerstört, teilte die Nationalparkbehörde Tanapa mit. Als Ursache für die beiden Brände, die Ende Oktober hintereinander ausgebrochen waren, vermutet die Behörde einen Zusammenhang mit “menschlichen Aktivitäten”, hieß es. Die Polizei ermittle.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.