Aus aller Welt

Welt / 02.01.2023 • 22:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Polizist rettet Sohn aus Meer und ertrinkt

sydney Ein Polizist ist südlich von Sydney bei dem Versuch gestorben, seinen in Not geratenen Sohn vor dem Ertrinken im Meer zu retten. Der 45-jährige Beamte, der mit seiner Familie in Urlaub war, sei bei der Rettungsaktion selbst von der Strömung erfasst worden, berichtete der Sender 9News. Während der 14-Jährige überlebte, kam für seinen Vater jede Hilfe zu spät.

 

Lotto-Million verfallen

sachsen-anhalt Im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt ist ein Lottogewinn von einer Million Euro verfallen. Der Lottospieler oder die -spielerin hatte sich binnen der Drei-Jahres-Frist nicht gemeldet, wie Lotto-Toto Sachsen-Anhalt mitteilte. Die Zeit lief am 31. Dezember um 23.59 Uhr ab. Der Betrag fließe nun zurück in den Topf der  Sonderauslosungen, so Lotto-Geschäftsführer Stefan Ebert.

 

Männerschnupfen gibt es nicht

wien Für manche gilt „Männerschnupfen“ als lebensbedrohliche Erkrankung. Aber selbst ohne diese humoristische Zuspitzung glauben viele Menschen, dass Männer viel stärker unter Schnupfensymptomen leiden als Frauen. Innsbrucker Forscher veröffentlichten im „Journal of Psychosomatic Research“ nun eine Studie, wonach Männer doch keine schlimmeren Symptome als Frauen hätten, diese würden sich nur schneller erholen.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.