Mafia in Italien generiert Milliarden

Welt / 23.01.2023 • 22:37 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

rom Die sizilianische Mafia generiert laut Experten einen Umsatz von jährlich 40 Milliarden Euro. Damit erwirtschafte sie zwei Prozent des italienischen Bruttoinlandsprodukts und wesentlich mehr als Großkonzerne, so eine Studie des Forschungszentrums des Handwerkerverbands CGIA. Die wichtigsten „Geschäftszweige“ seien Drogenhandel, Erpressung, Wucher und Schutzgelder sowie Prostitution und Waffenhandel.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.