Theater mit 30 Kindern

Wetter / 12.08.2013 • 19:39 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Heuer inszeniert Andreas Neusser ein Musical. Foto: vn/hofmeister
Heuer inszeniert Andreas Neusser ein Musical. Foto: vn/hofmeister

Die „Kreative Woche Schwarzach“ feiert 25-Jähriges Bestehen. Andreas Neusser ist von Anfang an dabei.

schwarzach. (VN-hrj) „Das Schöne ist, die Kinder tun das freiwillig und unabgelenkt von äußeren Einflüssen.“ Andreas Neussers Augen leuchten, wenn er über die Theatergruppe redet – ein Programmteil der „Kreativen Woche Schwarzach“, die vor 25 Jahren vom Kulturkreis Schwarzach ins Leben gerufen wurde und inzwischen zu einer Kult-Veranstaltung geworden ist.

Heuer haben sich für die vier Gruppen „Malen“, „Basteln“, „Tanzen“ und „Theater“ 85 Kinder angemeldet. Andreas Neusser, seit der allerersten „Kreativen Woche“ dabei, leitet die Theatergruppe und hat seit der Gründung 24 Stücke entworfen. Das Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ zählt ebenso dazu wie die Stücke „Galli-Galli-Gallileo“, „Die Nibelungen“ und „Bauer sucht Kuh – Kuh sucht Bauer“.

Heuer werden 30 Kinder zwischen acht und 14 Jahren mitmachen. Geplant ist, die mystische Schwarzacher Sagengestalt „Pfellerpfiefer“ in einem Musical zum Leben zu erwecken. „Die Kinder begeben sich auf die Suche nach dem Pfellerpfiefer, finden ihn und ermutigen ihn, nach Schwarzach zurückzukehren um dort wieder sein Unwesen zu treiben“, erklärt Andreas Neusser.

Schauspielerfamilie

Das Theaterspiel ist dem vor 58 Jahren geborenen Lehrer und Theaterpädagogen in die Wiege gelegt worden. „Beide Elternteile waren Schauspieler“.

In Vorarlberg wuchs er „fragmentarisch auf“, wie er sagt. Zwischendurch hat er etwa in Norwegen und in Deutschland gelebt. Die Pädak absolvierte er in Feldkirch, zu unterrichten begann er an der Volksschule Kehlegg in Dornbirn. „Dort hat sich mein Interesse für das Theater vertieft.“ Nach 16 Jahren pausierte er mit dem Unterrichten und besuchte ein Jahr lang die internationale Theaterschule in Paris. Seit 2003 ist er Lehrer an der Schule der Heilstätte Carina.

Seit dem Schuljahr 2011/ 2012 ist Andreas Neusser einer der beiden Schultheater-Coaches des Landes – eine einzigartige Einrichtung in Österreich. Seine Tätigkeit besteht aus breit gefächerter Projektarbeit. Beispiele sind die Theaterprojektwoche des Bundesgymnasiums Gallusstraße in Bregenz und das ganzjährige Theaterprojekt zur Neueröffnung der Volksschule Laterns. Landesweit entstanden im vergangenen Schuljahr mehr als 20 Theaterproduktionen.

Konzept wird aufgehen

Jetzt freut sich Andreas Neusser auf die „Kreative Woche Schwarzach“, die am 19. August beginnt und am 23. mit der Schlussaufführung endet. „Ich gebe den Kindern einen Rohentwurf mit dem Thema und grober Szenenfolge vor.“ Die Rollen, die sie spielen wollen, suchen sich die jungen Akteure selber aus.

Unterstützt von zwei professionellen Musikern wird dann in die Inszenierung eingestiegen. „Wie sie sich entwickelt, hängt von der Gruppe ab“, sagt Neusser. Er ist zuversichtlich, „dass das Konzept aufgeht und wir das Niveau der vergangenen Jahre halten können.“

Zur Person

Andreas Neusser

Geboren: 1955

Wohnort: Schwarzach

Familie: verheiratet, Vater einer Tochter (24) und eines Sohnes (19)

Beruf: Lehrer und Theaterpädagoge