Ein großes Ziel ist erreicht

Wetter / 27.06.2014 • 20:38 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Elmar Egg, Geschäftsführer der Montafon Nordic Sport GmbH, ist stolz auf seine neue Schanzenanlage in Tschagguns. Foto: akp
Elmar Egg, Geschäftsführer der Montafon Nordic Sport GmbH, ist stolz auf seine neue Schanzenanlage in Tschagguns. Foto: akp

Die Sprungschanzen-Eröffnung in Tschagguns ist für Elmar Egg ein historischer Tag.

tschagguns (VN-akp) „Es ist wie Weihnachten, Ostern, Geburtstag und Hochzeitstag zusammen“, beschreibt Elmar Egg die Gefühle am heutigen Tag. Um elf Uhr vormittags erfolgt in Tschagguns die offizielle Eröffnung der neu erbauten Schanzenanlage. Das Projekt lag bereits 1994 erstmals auf dem Schreibtisch des Geschäftsführers des Schulsportzentrums Tschagguns. „Wir haben die letzten zwanzig Jahre immer wieder daran gearbeitet und konnten das Projekt nun endlich umsetzen. Es war ein sehr langer Weg, gespickt mit zahlreichen Hürden“, blickt Egg zurück. Heute hat er zusätzlich die Funktion des Geschäftsführers der Montafon Nordic Sport GmbH inne. Es galt, sowohl die Finanzierung zu realisieren, als auch ein langfristiges nordisches Konzept in Zusammenarbeit mit dem Land und dem Verband auf die Beine zu stellen. Weitblick war dabei auf allen Ebenen notwendig.

„Blickt man heute in die Gesichter der jungen Springer, wenn sie über die Schanze fliegen, dann sieht man, dass sich der Aufwand gelohnt hat“, freut sich der 51-Jährige. „Es war keine einfache Baustelle, das Projekt hat mir so manch graues Haar eingebracht“, meint er lachend. „Aber ich freue mich, dass etwa 60 Prozent der Aufträge im Tal geblieben sind.“

Den ersten offiziellen Sprung absolviert heute der zweifache Junioren-Vizeweltmeister im Skispringen, Patrick Streitler aus Dornbirn. Morgen findet im Rahmen des Montafoner Schanzencups ein Bewerb für den Nachwuchs mit etwa 80 Kindern statt. „Für mich sind die Skispringer die letzten Helden. Sie trauen sich, irgendwo hinunterzuhüpfen, obwohl sie nicht sehen, wo sie landen.“ Selbst hat er sich bis dato noch nie auf der Schanze versucht. „Aber diesen Winter möchte ich es einmal mit der kleinen 22er-Schanze probieren. Die Freude der Kinder beim Springen ist ansteckend“, meint der passionierte Skifahrer. In den letzten drei Jahren hatte er allerdings kaum Zeit, sich seinem Hobby zu widmen. „Vielleicht kann ich das in dieser Saison nachholen“, meint er.

Das Schulsportzentrum ist Betreiber der Schanzenanlage, die möglichst schon im Oktober beschneit werden soll. „Es ist erstaunlich, wie viele Anfragen und Buchungen wir bis dato schon ohne Werbung erhalten haben.“ Vereine aus Italien, Frankreich, Deutschland, der Schweiz und Österreich wollen zum Trainieren nach Vorarlberg kommen. Vom 25. bis 30. Jänner 2015 finden die Europäischen Olympischen Jugendspiele (EYOF) statt. „Das ist der erste Höhepunkt für uns“, erklärt Egg. „Als Betreiber spezialisieren wir uns auf den Trainingsbetrieb, für Veranstaltungen stellen wir die Anlage dem Verband oder dem Klub zur Verfügung.“

Gratis für die Vorarlberger

Alle Vorarlberger dürfen das ganze Jahr über gratis auf der Schanze trainieren. „Unsere Adler sollen profitieren“, so Egg. Besonders am Herzen liegt ihm der Nachwuchs. „Der größte Wunsch ist, dass wir im Land in zehn bis 15 Jahren einen Top-Springer hervorbringen, der sein Handwerk hier gelernt hat.“ Das wäre der größte Lohn für das von vielen Einzelnen mit Leidenschaft vorangetriebene Projekt, das dem nordischen Sport in Vorarlberg zu viel Aufwind verhelfen wird.

Die Gesichter der Springer zeigen, dass sich der Einsatz gelohnt hat.

Elmar Egg
Elmar Egg, Geschäftsführer der Montafon Nordic Sport GmbH, ist stolz auf „seine“ neue Schanzenanlage in Tschagguns. Foto: akp
Elmar Egg, Geschäftsführer der Montafon Nordic Sport GmbH, ist stolz auf „seine“ neue Schanzenanlage in Tschagguns. Foto: akp

Zur Person

Elmar Egg

war maßgeblich beteiligt an der Realisierung der Schanzenanlage in Tschagguns

Geboren: 8. Dezember 1962

Wohnort: Tschagguns

Ausbildung: HAK, Universitätslehrgang für Tourismus

Laufbahn: Finanzamt, Geschäftsführer Schulsportzentrum Tschagguns und Montafon Nordic Sport GmbH

Familie: verheiratet, fünf Kinder

Hobbys: Skifahren, Fotografieren, Lesen und Fischen

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.