Wunderbarer Zeitvertreib

Wetter / 24.11.2014 • 18:23 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Andrea Helbok ist die Ausrichtung des Mehrerauer Adventmarkts ein Herzensanliegen.  Foto: Stiplovsek
Andrea Helbok ist die Ausrichtung des Mehrerauer Adventmarkts ein Herzensanliegen. Foto: Stiplovsek

Unterstützung der Lions-Frauen für Hilfsinitiativen beim Mehrerauer Adventmarkt.

hörbranz. (VN-mm) Wer wirtschaftliche Interessen verfolgt, ist bei ihr fehl am Platz. „Wir vergeben Standplätze auf Märkten ausschließlich an Leute und Organisationen, die einem sozialen Zweck dienen“, schließt Andrea Helbok alles andere kategorisch aus. Schließlich stellt der Lions Club Vorarlberg Fortuna, dem sie seit der Gründung als Vorstandsmitglied angehört, seine Arbeit auch gratis zur Verfügung.

In diesem Fall geht es um den Benefiz-Adventmarkt, der am Samstag (29. November) und Sonntag (30. November) im Hof des Klosters Mehrerau für vorweihnachtliche Stimmung sorgen wird und dessen Erlöse eben jenen zukommen sollen, die Hilfe brauchen. Dazu zählt unter anderem das von Russ-Preis-Träger Pater Georg Sporschill betreute Projekt „Elijah“. Ihm ist speziell das Adventkonzert am Sonntag, um 17 Uhr in der Klosterkirche gewidmet. 

Auswahlkriterien

Schon seit Jahresanfang beschäftigt sich Andrea Helbok mit der Organisation dieses speziellen Marktes. Die Nachfrage nach Standplätzen ist groß. Da gilt es genau auszuwählen. Kriterien helfen bei dieser schwierigen Aufgabe. „Uns ist ein guter Mix wichtig. Deshalb möchten wir wissen, was verkauft und wofür der Erlös verwendet wird“, erklärt Helbok. Dass es sich lohnt genau hinzuschauen, belegt der Erfolg des vergangenen Jahres. Mit über 23.000 Euro füllten sich die Kassen der 25 Initiativen, und das in nur zwei Tagen. Heuer wurde die Sache um fünf Stände ausgeweitet.

Die Grundidee des Mehrerauer Adventmarkts, der übrigens „ihr Kind“ ist, beschreibt Andrea Helbok so: „Wir wollen den im Land tätigen Hilfsorganisationen, aber auch auf privater Ebene engagierten Personen eine Plattform bieten, die ihnen hilft, ihre Aktivitäten zu finanzieren.“ Auf diese Weise kann der Lions Club Vorarlberg Fortuna zahlreiche Organisationen in einer einzigen Veranstaltung unterstützen. Eine kreative Alternative zu Einzelspenden, um die der Club laufend gebeten wird. Nebenbei bringt der Markt noch fruchtbare Kooperationen hervor. Helbok erzählt mit glücklicher Miene von privaten Aktionen, die daraus entstanden sind, und die anderen Organisationen damit helfen. Dafür häkeln, stricken und basteln fleißige Hände oft wochenlang. „Das sind schöne Erlebnisse“, sagt der gute Geist hinter dem Ganzen.

Mit Genuss Gutes tun

Andrea Helbok ist beruflich selbstständig. Sie arbeitet in der Immobilienbranche. Genug zu tun gäbe es da auch. Aber: „Das Organisieren von Aktivitäten, die einen guten Zweck verfolgen, ist ein wunderbarer Zeitvertreib.“ Nicht umsonst lautet das Lions-Motto: Wir dienen. Die Lions-Frauen, derer es 17 gibt, haben es mit dem Zusatz ausgestattet: Mit Genuss Gutes tun. „Unsere Veranstaltungen sind immer mit Genuss verbunden“, betont Helbok. Das gilt selbstredend auch für den Benefiz-Adventmarkt in der Mehrerau. „Für schmackhafte Leckereien ist gesorgt“, verspricht Andrea Helbok. Und damit möglichst viele dabei sein können, ist die An- und Abreise aus dem ganzen Land kostenlos. Die Tickets können unter www.vmobil.at heruntergeladen werden.

Noch hat die Organisatorin jedoch alle Hände voll zu tun, damit die Standbetreiber optimale Bedingungen vorfinden. Schließlich sollen alle zwei unvergessliche Tage im klösterlichen Ambiente erleben.

Unsere Veranstaltungen sind auch mit Genuss verbunden.

Andrea Helbok

Zur Person

Andrea Helbok

Geboren: 16. August 1962 in Lustenau

Wohnort: Hörbranz

Familienstand: Partnerschaft

Beruf: Immobilieninvestment

Hobby: Skifahren