Für das Wohl der Kinder

Wetter / 23.08.2016 • 18:01 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Der gebürtige Mühlviertler Hubert Löffler lebt seit 1983 in Vorarlberg und gründete vor 20 Jahren das Netz für Kinder.  Foto: doh
Der gebürtige Mühlviertler Hubert Löffler lebt seit 1983 in Vorarlberg und gründete vor 20 Jahren das Netz für Kinder. Foto: doh

Hubert Löffler gründete vor 20 Jahren das Netz für Kinder. Am Freitag wird Jubiläum gefeiert.

Bregenz. (VN-doh) 223 war die Zahl, die Hubert Löffler beim Fundraising-Kongress in Amerika auf die Gewinnspielkarte geschrieben hat. Ein Schätzspiel, bei dem es darum ging, wie viele kleine Gummi-Enten in einem Gefäß sind. Und der Gründer von Netz für Kinder hat die Zahl genau erraten. Als Preis gab es einen großen Rucksack mit Entenfiguren in allen Größen. Zurück in Österreich, fand ebendiese Ente den Weg in das Logo von Netz für Kinder und ist mittlerweile zum Aushängeschild der Kinderhilfsorganisation geworden.

Visionen würden ihn antreiben, Neues zu schaffen, erklärt Hubert Löffler. Ob jetzt in seinem Ruhestand oder auch vor 20 Jahren, als er sich das erste Mal mit Franz Abbrederis an einen Tisch setzte und das Netz für Kinder ins Leben gerufen hat. Zu diesem Zeitpunkt war Löffler bereits Leiter der Familienarbeit beim Ifs. Eine Stelle, die Familien unterstützt, die das gemeinsame Leben nicht mehr meistern. „Die gesetzliche Grundversorgung von Kindern aus problematischen Verhältnissen war mir einfach zu wenig“, meint der gebürtige Oberösterreicher. Es gab den Punkt, an dem absehbar war, dass der Bedarf steigt und die Gelder des Landes nicht mehr mitziehen können. „Ich war der Meinung, dass wir zu wenig im direkten Kontakt mit den Kindern stehen. So haben wir angefangen, eine Kindergruppe zu gründen“, blickt der engagierte 66-Jährige zurück. Das Ganze habe sich als sehr fruchtbar erwiesen. Dass die Finanzierung langfristig aber über Spenden organisiert werden müsste, sei schnell klar gewesen.

So war Klinkenputzen angesagt. Eine Liste wurde zusammengestellt und der Förderkreis für Netz für Kinder gegründet. Dieser lukriert finanzielle Mittel durch viele Aktionen und Veranstaltungen, um gezielt Projekte für Kinder zu ermöglichen, die in ihrer gesunden Entwicklung bedroht sind. Das Netz für Kinder bietet Zusatzangebote, um mit den Kindern zu arbeiten und langfristige Beziehungen aufbauen zu können. Eine wichtige Säule dafür ist auch die Tagesbetreuung im Kinderhaus TalENTE in Feldkirch. 300.000 Euro pro Jahr braucht es, um die Projekte von Netz für Kinder finanzieren zu können.

Die Arbeit mit Kindern war im Berufsleben von Hubert Löffler allgegenwärtig. Aufgewachsen ist er mit vier Geschwistern im Mühlviertel, in nicht einfachen Verhältnissen. Und alle fünf Kinder sind schlussendlich in Sozialberufen gelandet. Nach seinem Psychologie-Studium hat der Vater von zwei erwachsenen Kindern unter anderem zwei Jahre in einem Internat gearbeitet und war auch zwei Jahre zu Hause als Hausmann, bevor er dann nach Vorarlberg zum Ifs kam und die Familienarbeit aufgebaut hat. „Die Arbeit mit Kindern war für mich nie eine theoretische Überlegung, sondern ist emotional in mir verwurzelt“, betont Löffler.

Seit er vor drei Jahren seine Pension angetreten hat, sind die Visionen nicht weniger geworden. Als Gründer und Geschäftsführer des Dach­verbands der österreichischen Jugendhilfeeinrichtungen engagiert er sich weiter für Jugendliche und hat das Projekt „Welcome to life“ ins Leben gerufen, bei dem Jugendliche nach ihrem Auszug aus Betreuungseinrichtungen weiterhin ein Netzwerk und Unterstützung geboten bekommen. Neben der Gehirn-forschung, der sich Löffler mit erfolgreichen Publikationen widmet, ist er auch bei Netz für Kinder nach wie vor aktiv um das Wohl der Kinder bemüht. 

Die Arbeit mit Kindern ist emotional in mir verwurzelt.

Hubert Löffler

Zur Person

Hubert Löffler

ist Gründer von Netz für Kinder und leitete bis zur Pensionierung die Ifs Familienarbeit

Geboren: 21. 4. 1950

Wohnort: Bregenz

Familie: verheiratet mit Erika
Kronabitter

Die Kinderhilfsorganisation feiert am Freitag, 26. August, im Rankweiler Vereinshaus das 20-jährige Bestehen.