Mit viel Liebe gebastelt

Wetter / 23.03.2017 • 19:01 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
In ihrem Büro entstehen die bunten Kunstwerke.  Foto: Roth
In ihrem Büro entstehen die bunten Kunstwerke. Foto: Roth

Susanne Bauer bringt Selbstständigkeit, Haushalt und Familie unter einen Hut.

Götzis. (VN-jen) Stempeln, Stanzen, Prägen: Basteln war schon immer das Steckenpferd von Susanne Bauer. Bereits als Kind malte und dekorierte sie gern. Vor einem Jahr machte die 34-Jährige ihr Hobby zum Beruf und machte sich selbstständig. Seitdem bastelt sie professionell und fertigt ausgefallene Geschenkverpackungen an.

Idee entstand nach Karenz

Susanne Bauer ist in Götzis geboren und dort mit zwei älteren Brüdern aufgewachsen. Während ihrer Schulzeit an der Handelsakademie (HAK) Feldkirch erarbeitete sie sich kaufmännische Fähigkeiten, die ihr später bei der Firmengründung von Nutzen waren. Nach der Matura arbeitete sie eineinhalb Jahre lang in Köln, zuerst in einem englischsprachigen Kindergarten, später bei einem Vertrieb für Traktor- und Schiffsmotoren. 2004 kehrte sie nach Götzis zurück und fand in der EDV-Organisation der Firma Liebherr in Nenzing eine Anstellung. Bald darauf lernte sie ihren Mann Roland kennen und heiratete ihn sechs Jahre später. Mittlerweile ist sie Mutter einer fünfjährigen Tochter und eines dreijährigen Sohns. Gemeinsam mit ihrem Mann, den Kindern und ihren Eltern wohnt sie in ihrem Elternhaus. Nach der zweiten Karenzzeit wollte Bauer wieder in die Berufswelt einsteigen und dennoch für ihren Nachwuchs da sein. Im März 2016 gründete sie „bebilu“ und richtete sich ein kleines Büro in ihrer Wohnung ein. Inzwischen hat sie sich auf sogenannte Explosionsboxen spezialisiert. Dabei handelt es sich um rechteckige, bunt verzierte Schachteln aus Pappkarton, die sich beim Abnehmen des Deckels nach allen Seiten entfalten und das Geschenk preisgeben. „Für die Herstellung einer Box brauche ich etwa eine Stunde. In einer Woche schaffe ich acht Stück“, sagt sie. „Mehr ist mit Kindern und Haushalt nicht machbar, das war aber auch nie mein Ziel.“

Susanne Bauer ist durch und durch ein Familienmensch. Wenn sie nicht von ihrer Bastelleidenschaft erzählt, schwärmt sie von ihrem Mann Roland und ihren Kindern. Die Gesundheit der Familie ist ihr das Wichtigste. Diese Einstellung brachte sie neulich auf die Idee, einer Familie zu helfen, deren Familienvater 2016 durch den Amoklauf in Nenzing schwer verletzt wurde und seitdem kopfabwärts gelähmt ist. Sie rief eine Onlineversteigerung ins Leben, fragte bei regionalen Firmen nach Sachspenden und bekam Gutscheine, Malbücher, Schuhe und vieles mehr. „Über 4000 Euro sind zusammengekommen“, schildert sie den Erfolg der Auktion. „Die Dankbarkeit der Familie bei der Übergabe des Geldes berührte mich sehr.“

Die Gesundheit meiner Familie ist das Wichtigste für mich.

Susanne Bauer

Zur Person

Susanne Bauer

Geboren: 3. Jänner 1983

Beruf: Kleinunternehmerin

Lieblingsessen: mediterrane Kost

Familie: verheiratet mit Roland, eine Tochter (5), ein Sohn (3)

Hobbys: Basteln, Natur