Auf Trab gebracht

Wetter / 04.10.2019 • 18:14 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Liane Ender freut sich wie 1000 andere auf das Marathon-Wochenende. tschirnich
Liane Ender freut sich wie 1000 andere auf das Marathon-Wochenende. tschirnich

Liane Ender sorgt bei Lauffans für den richtigen Laufstil.

bregenz Viele trainieren das ganze Jahr für dieses Großereignis. Morgen, Sonntag, hat das Warten ein Ende. Um 10.30 Uhr fällt in Lindau der Startschuss zum schon legendären Sparkasse-3-Länder-Marathon. Auch Liane Ender (56) ist dabei, allerdings nicht als aktive Läuferin, sondern als Begleiterin jener 27 Frauen und Männer, die sie in den vergangenen Wochen in Lindau gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Rüdiger Martin durch ein Laufseminar gelotst hat. Ender wird an der Strecke stehen und später im Ziel auf ihre Leute warten. „Nach dem harten Training haben sie sich einen persönlichen Empfang verdient“, sagt sie. In ihrer Stimme schwingt unüberhörbar Begeisterung mit. „Es ist schön zu sehen, wie sie alle strahlen, wenn sie über die Ziellinie gehen“, erzählt Liane Ender.

Zu Bewegung motivieren

Dass sie schon wieder Anmeldungen für das nächste Laufseminar hat, freut sie ebenso. Die ehemalige Kunstturnerin gibt den Spaß, den sie selbst am Laufen hat, gerne an andere weiter. Menschen zu Bewegung zu motivieren, ist der Mutter von drei ebenfalls sportlichen Kindern ein besonderes Anliegen. „Es geht nicht immer um Leistung. Es geht in erster Linie um die Freude am Tun“, betont Liane Ender. Persönlich bevorzugt sie kurze und knackige Läufe. Die meisten ihrer Laufseminar-Teilnehmer bereitete sie jedoch auf den Halbmarathon vor. Einen solchen einmal zu schaffen, sei für viele die größte Motivation. Seit drei Jahren führen Liane Ender und Rüdiger Martin im Vorfeld des 3-Länder-Marathons Laufseminare durch. Die Lust dazu kam, als Ender ein Laufseminar bei Vorarlbergs Laufpapst Günter Ernst absolvierte. Im Olympiazentrum in Dornbirn holte sie sich im Rahmen einer Ausbildung das nötige Wissen und ist seitdem mit Eifer bei der Sache.

Sportliche Familie

Ihre Sportlichkeit kommt nicht von ungefähr. Liane Ender entstammt einer Familie, in der sportliche Aktivitäten großgeschrieben werden. Ihre Brüder beispielsweise sind ambitionierte Iron-Männer, und auch ihr Lebensgefährte bevorzugt diese anstrengende Art der körperlichen Herausforderung. „Er startet jedes Jahr bei mindestens einem Iron Man“, berichtet Liane Ender. Die Vorbereitungen dafür sind aufwendig, doch Rüdiger kann auf das Verständnis seiner Partnerin zählen. „Ich weiß ja, wie es ist“, spielt sie kurz auf ihre Vergangenheit als Kunstturnerin an. Mit 18 ließ sie Barren und Boden hinter sich und investierte ins Laufen.

Dem 3-Länder-Marathon verpasst Liane Ender das Prädikat „außergewöhnlich“. Allein schon die Strecke entlang des Bodensees lässt sie ins Schwärmen geraten. Das könne sonst kein Marathon bieten. Die Zusammenarbeit mit dem OK-Team gefällt ihr auch. „Eine tolle Truppe“, befindet sie. An diesem Wochenende gehört ihre ganze Aufmerksamkeit jedoch ihrer Truppe. „Alle werden ihr Ziel schaffen“, ist Liane Ender überzeugt. VN-MM

Zur Person

Liane Ender

organisiert in Rahmen des 3-Länder-Marathons seit drei Jahren Laufseminare für ambitionierte Läuferinnen und Läufer

Alter 56

Beruf Sekretärin

Wohnort Lindau, gebürtig aus Altach

Familie Lebensgemeinschaft, drei Kinder