Närrisch eingefädelt

Wetter / 10.01.2020 • 19:47 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Michael Muhr ist seit vier Jahren Obmann der Jagdberg Narra. hefti impressions
Michael Muhr ist seit vier Jahren Obmann der Jagdberg Narra. hefti impressions

Die Jagdberg Narra stemmen am Sonntag den Landesnarrentag.

Schlins Als die Schlinser Jagdberg Narra im April des Vorjahres die Zusage für die Ausrichtung des 38. Vorarlberger Landesnarrentags erhielten, erging es dem 17 Köpfe zählenden Verein und ihrem Obmann Michael Muhr wie einem Wanderer, der noch am Fuße eines schwierigen Berges steht: Viel Arbeit war vor ihnen und doch auch viel Energie, die nur auf ihre Investition wartete. Morgen, Sonntag, 12. Jänner, ist es nun endlich für Michael Muhr und sein Narra-Team so weit und die Wanderschaft findet mit dem letzten Sprint auf den Gipfel ihr Ende.

Tausende Mäschgerle

„Die Ausrichtung des Landesnarrentags ist der absolute Höhepunkt für uns als Verein“, sagt Muhr stolz. „Knapp 120 Gruppen mit 3000 Mäschgerle werden beim großen Umzug um 13.30 Uhr durch die Gemeinde marschieren, was den Landesnarrentag sicher auch zum größten Ereignis seit Langem in Schlins macht.“ Damit alles reibungslos abläuft, hat sich der Verein gehörig an die Arbeit gemacht. So wurden allein seit dem Kick-off im September 2018 über 3000 Arbeitsstunden in das Großprojekt investiert. „Wir können aber glücklicherweise auch mit viel Unterstützung aus der Region und der Gemeinde rechnen“, führt der Narrenobmann weiter aus. „Morgen werden uns rund 300 Helfer zur Seite stehen, denen unser besonderer Dank gilt.“

Muhr selbst ist bereits seit 18 Jahren Mitglieder der Jagdberg Narra. „Ich bin damals dazugestoßen, da viele meiner Kollegen bereits dabei waren“, führt er aus und sagt lachend weiter: „Zudem wollten die mich ja nur haben, weil sie einen Schriftführer gebraucht haben.“ Spaß beiseite, mit dem ersten Tag im Verein, also quasi im Probejahr, machte er seinen Kollegen gleich den Schriftführer. Überzeugend, wie es scheint, denn Muhr blieb in dieser Funktion vierzehn Jahre, bevor ein naheliegender nächster Schritt kam – Muhr wurde Vereinsobmann.

In dieser Funktion lenkt er nun bereits seit vier Jahren die Geschicke des Vereins, welche viel weitläufiger sind, als einer anfangs meinen würde, wie der Beschlinger erklärt: „Bei uns stehen die Kollegialität und die Kultur an erster Stelle.“ Denn die Narren sind nicht nur auf Umzügen mit dabei, sondern organisieren auch die Schlüsselübergabe am schmutzigen Donnerstag oder den alljährlichen Adventmarkt. Insbesondere am schmutzigen Donnerstag sorgen sie mit dem „Hundshenker“, der Faschingszeitung, für so manche Schmankerl im Dorf.

30-Jahre-Jubiläum

„Das Highlight ist auch der große Umzug in Schlins mit über 50 Gruppen, den wir alle zwei Jahre veranstalten“ so Muhr, und weiter: „Vor knapp zehn Jahren geriet bei uns die Idee in den Umlauf, einmal einen Landesnarrentag zu veranstalten.“ Obwohl die Organisation eines solchen Großevents die Kapazitäten eines kleinen Vereins an seine Grenzen bringt, setzten es sich die Vereinsmitglieder in den Kopf. „Deshalb ist die Freude, dass morgen alles über die Bühne gehen wird, umso größer“, sagt Muhr. „Das ist wie ein Traum, der wahr wird, zumal wir in diesem Jahr unser 30-jähriges Vereinsjubiläum feiern.“

Für Muhr als Strippenzieher und seinen Verein hört die Arbeit aber nach dem Event nicht auf. „Es wird sicher noch viele Sitzungen geben, in denen wir dann alles nachbearbeiten“, meint Muhr weiter und lacht. Zudem beginne jetzt ja die Faschingssaison so richtig. Danach sollte dann aber wieder mehr Freizeit vorhanden sein, zumal Muhr mit seiner Arbeit auch intensiv eingebunden ist. „Wenn man meine Partnerin fragen würde, was mein Hobby ist, dann würde sie ‚schaffa‘ sagen“, sagt Muhr lachend. VN-JLO

Zur Person

Michael Muhr

Obmann der Jagdberg Narra Schlins.

Geboren 21. April 1973

Beruf Leiter IT-Organisation der Tschabrun Gruppe

Familie seit 30 Jahren mit Christa Lehofer zusammen, zwei Kinder, Michael (28) und Lena (13)

Hobbys Fahrrad fahren, E-Bike fahren, Ski fahren

Motto Immer drauf isch as Um und Auf