. . . hydraulischen Kran?

Wissen / 21.11.2014 • 16:43 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Der Kran – eine manuell oder durch Motoren betriebene Einrichtung zur vertikalen und horizontalen Verladung von Lasten – wird hauptsächlich für Güterumschlag und auf Baustellen verwendet. Der erste Kran wurde 1846 von dem britischen Tüftler und Industriellen William George Armstrong gebaut.

Der am 26. Dezember 1810 in Benwell, Newcastle, geborene Sohn eines Getreidehändlers absolvierte eine juristische Ausbildung und arbeitete als Partner in einer Anwaltskanzlei. Aber er war mehr an Naturwissenschaften interessiert, wobei er sich besonders dem Entwurf und der Konstruktion von Maschinen hingab. Seine erste Maschine mit einem hydroelektrischen Generator entstand 1840. 1846 begann er, sich mit der Konstruktion hydraulischer Maschinen zu beschäftigen und entwickelte den ersten Kran. Ein Jahr später gab er die Anwaltskanzlei auf und widmete sich dem Aufbau seiner ersten Fabrik für Kranherstellung.

Nach Ausbruch des Krimkrieges begann Armstrong, sich verstärkt dem Waffengeschäft zu widmen. Er war auch der Erfinder der ersten industriell hergestellten Hinterladerkanonen und Begründer des Armstrong-Whitworth-Konzerns. Armstrong starb am 27. Dezember 1900.