Die E-Rakete – das Ionentriebwerk

Die Sonde Bepicolombo wurde mithilfe einer Ariane-5-Rakete ins All gebracht. Mitte Dezember kommen erstmals die Ionen-Triebwerke der Sonde zum Einsatz.  AFP

Die Sonde Bepicolombo wurde mithilfe einer Ariane-5-Rakete ins All gebracht. Mitte Dezember kommen erstmals die Ionen-Triebwerke der Sonde zum Einsatz.  AFP

Elektrisch statt fossil: Vorteile auch in der Raumfahrt?

Schwarzach Der elektrische Antrieb feiert gegenwärtig seine Wiedergeburt – am Boden in den E-Autos, im Weltraum im Ionentriebwerk. Die Merkursonde Bepicolombo, die vor fünf Wochen gestartet ist, nutzt gleich vier davon zum Abbremsen des „Sturzes“ zur Sonne. Den Löwenanteil des Bremsmanövers besorgt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.