Diesel aus Meeresplastik

Wissen / 28.06.2019 • 16:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

dresden Meeresplastik zu wertvollem Kraftstoff umwandeln, das will das bei Dresden angesiedelte deutsche Unternehmen Biofabrik. Dem Geschäftsführer Oliver Riedel zufolge soll nach sechs Jahren Forschungsarbeit und einem fertigen Prototyp nun die Serienproduktion beginnen. Die Anlage „WASTX Plastic“ soll bis zu einer Tonne nicht mehr verwertbare Kunststoffe verarbeiten, ein Kilo Plastik ergibt etwa einen Liter Kraftstoff. Unter hohem Druck und mit speziellen Reaktoren werden die Kunststoffe – etwa Fischernetze oder Verpackungen – bei hohen Temperaturen zu Gas oder in Flüssigkeit umgewandelt.