Eine phänomenale Urgewalt

Leserservice / 20.04.2017 • 11:28 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Eine Szene aus „Handman“ von Edward Clug. foto: „handman“, joris-jan boss
Eine Szene aus „Handman“ von Edward Clug. foto: „handman“, joris-jan boss

Eines der weltweit führenden Tanzensembles beim „Bregenzer Frühling“.

20:00 Festspielhaus, bregenz. Einem auch nur halbwegs tanz­interessierten Pu-
blikum das Neder-
lands Dans Theater 2 vorstellen zu wollen, ist wie das sprichwörtliche „Eulen-nach-Athen-Tragen“, zählt das Ensemble doch zu den weltweit führenden im Bereich des zeitgenössischen Tanzes. Im Rahmen des Tanzfestivals „Bregenzer Frühling“
gastiert das NDT 2 im Bregenzer Festspielhaus. Das Programm des Abends bilden vier Choreo­grafien, allesamt österreichische Erstaufführungen. Die leichtgewichtigen

Choreografien leben
vom Esprit einer un-
glaublichen Dichte tänzerischer Höchst-
anforderungen! Zur Aufführung gelangen: „The Grey“ von Imre & Marne van Opstal, „Handman“ von Edward Clug, „Midnight Raga“ von Marco Goecke, und „Feelings“ von Sharon Eybal/Gai Behar.

Info: www.bregenzerfruehling.at.

Karten: www.v-ticket.at, Bregenz Tourismus, Tel. 05574 4080, tourismus@bregenz.at.