Ein Mädchen zieht aus, die Welt vor dem Untergang zu retten

30.11.2017 • 11:52 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
In skurriler Begleitung zieht das Mädchen Machtnix aus, die Welt zu retten.HEINZ GUBLER
In skurriler Begleitung zieht das Mädchen Machtnix aus, die Welt zu retten.HEINZ GUBLER

Premiere für neues Stück des Theaters der Figur: „Machtnix“

20.15 Uhr, Theater am Saumarkt, Feldkirch Ein Mädchen namens Machtnix läuft aus einem Lager fort, und begegnet der zweifaltigen Kröte, die sich einbildet, die Welt erschaffen zu haben. Gemeinsam ziehen sie weiter, und es gesellen sich noch andere Wesen der Weggemeinschaft zu: ein blindes Huhn, eine ohnmächtelnde Maus und ein Blindgänger
namens Klein-Gottfried. Sie alle versuchen, dem Krieg zu entfliehen, aber der kann mittler-weile jede beliebige Gestalt annehmen, und die alte Erde geht ihrer allgemeinen Vernichtung entgegen. Es muss also etwas geschehen. Zum Glück schalten sich die Ratten ein – wann wäre je etwas ohne die Ratten gegangen?! Auch so ist der Weg beschwerlich und weit.

Wie er dennoch gegangen wird, beschreibt die österreichische Autorin Barbara Frischmuth in ihrem Buch „Machtnix oder der Lauf, den die Welt nahm“ mit einer quicklebendigen Mischung aus Science Fiction, Kinderbuch, Märchen und Comic. Das Stück ist für junge Menschen ab zwölf Jahren, aber durchaus auch für Erwachsene geeignet. Das Theater der Figur erzählt mit Schauspiel und Figurenspiel, mit Bildern und Projektionen die Geschichte des Mädchens Machtnix, das in illustrer Begleitung aus einem Flüchtlingslager flieht, um die Welt zu retten. Spiel: Birgit Unger, Steffen Essigbeck, Johannes Rausch. Bearbeitung, Regie: Sabine Wöllgens Premiere: Fr. 1. 12. 2017. Weiterer Termine: 2. und 3. 12. 2017 sowie Schulaufführungen. Karten: Tel. 05522 72895, office@saumarkt.at, www.v-ticket.at, Ländleticket (Raiffeisenbanken, Sparkassen).