Erfolgsshow „Lord of the Dance“

Leserservice / 28.03.2018 • 17:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Eine geniale Synthese aus Tanz, Folklore und Show.lord of the dance
Eine geniale Synthese aus Tanz, Folklore und Show.lord of the dance

Seit 1996 begeistert die Stepp-Tanzshow und zählt zu den populärsten Showereignissen.

20 Uhr, Festspielhaus, bregenz In neuem Gewand präsentiert sich die Erfolgsshow „Lord of the Dance“, die aktuell den Untertitel „Dangerous Games“ trägt. Nach fast zwei Jahrzehnten des Siegeszugs rund um den Globus hatte Stepp-Superstar Michael Flatley seiner Produktion 2014 ein leicht verändertes Aussehen verliehen, während die wesentlichen Elemente von Story und populären Tanzformationen erhalten blieben. „Lord of the Dance“ zeigt sich in einer von riesigen LED-Wänden geprägten Kulisse und leicht variierten Kostümen als eine Art „Best of“, das den Fans ein brillantes Wiedersehen mit diesem Dauer-Hit und bis zu 40 herausragenden Tänzern beschert.

„Lord of the Dance“ zeigte eine neue Entertainment-Dimension auf. Das „Klacken der Killerhacken“ erlebte einen Triumph ohne Beispiel. Die geniale Synthese aus Tanz, Folklore und Show entwickelte sich vom Geheimtipp zum phänomenalen Publikumsmagneten. Show-Erfinder und Super-Stepper Michael Flatley konzentriert sich nunmehr auf seine Arbeit als Regisseur und Choreograph. Mit alternierenden Stepp-Stars in den Hauptrollen behält Lord of the Dance jedoch stets seine ursprüngliche Faszination, wie die nicht abreißende Resonanz auf die Welttourneen immer wieder unter Beweis stellt.

VVK: Ländleticket (Raiffeisenbanken, Sparkassen, www.laendleticket.com),