Staraufgebot bringt Hörgenuss

17.04.2018 • 15:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dirigent Andrés Orozco-Estrada dirigiert das hr-Sinfonieorchester Frankfurt.Werner Kmetitsch
Dirigent Andrés Orozco-Estrada dirigiert das hr-Sinfonieorchester Frankfurt.Werner Kmetitsch

Staraufgebot beim
5. Abokonzert von
Dornbirn Klassik.

19.30 Uhr, Kulturhaus, dornbirn Er wurde kürzlich zum Chefdirigent der Wiener Symphoniker für 2021/22 ernannt und begeistert seit Jahren sein Publikum. Der 40-jährige Dirigent Andrés Orozco-Estrada steht gemeinsam mit dem hr-Sinfonieorchester Frankfurt und Starviolinist Emmanuel Tjekna-
vorian auf der Bühne.

Im Rahmen eigener Konzertreihen in der Alten Oper Frankfurt und im Sendesaal des Hessischen Rundfunks präsentiert das renommierte hr-Sinfonieorchester Frankfurt ein breites Repertoire von Barockmusik bis zur Avantgarde. In Dornbirn ist das Orchester mit seinem Chefdirigenten Andrés Orozco-Estrada erstmals zu Gast. Der in Kolumbien geborene und in Wien lebende Dirigent ist auf den internationalen Bühnen sehr erfolgreich. Die Aufmerksamkeit lenkte er unter anderem mit seinen Mahler-Interpretationen auf sich. In der Saison 2021/22 wirkt er als Chefdirigent der Wiener Symphoniker und tritt die Nachfolge von Philippe Jordan an.

Der 22-jährige österreichische Geiger Emmanuel Tjeknavorian ist international bereits sehr erfolgreich und vertritt derzeit David Garrett, der seine Wien-Konzerte aus gesundheitlichen Gründen absagen musste.

Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr, um 19 Uhr gibt es eine Programmeinführung mit Robert Schneider. Karten sind bei Dornbirn Tourismus, Tel. 05572 22188, und im Internet unter www.v-ticket.at erhältlich.