Figurentheater für Jung und Alt

02.05.2018 • 16:34 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Susi Claus und Peter Müller spielen das bizarre Stück „Der Morgen kann warten“.homunculus
Susi Claus und Peter Müller spielen das bizarre Stück „Der Morgen kann warten“.homunculus

Beim Puppentheater
Homunculus gibt es heuer acht Österreich- und acht Vorarlberg-Premieren.

20 Uhr, Löwensaal, Hohenems Das 27. Internationale Figurentheaterfestival
Homunculus, das vom 3. bis 11. Mai 2018 besondere Künstler(innen) und deren Theater-produktionen nach Hohenems holt, wird wieder tierisch, aber nicht nur: Wolf und Fuchs, Geißlein und Amsel, ja sogar fliegende Schildkröten haben ihre bestaunenswerten Auftritte in Inszenierungen verschiedenster Puppentheatercompagnien auf der Bühne des Hohen-
emser Löwensaales.

Der Homunculus-Festivalauftakt am 3. Mai 2018 startet mit dem Stück „Der Morgen kann warten“: Die groteske Komödie um einen alten Clown von und mit Susi Claus und Peter Müller läutet das erste Festival unter der neuen künstlerischen Leitung von Susi Claus ein und ist eine Österreichpremiere. Die Aufführung ist leider schon ausverkauft!

Die erste Kindervorstellung am Freitag,
dem 4. Mai, „Der Wolf und die sieben Geißlein“ der „Gebrüder Grimmig“ ist eine Vorarlberg-Premiere, bei der die allein erziehende Frau Ziege mit dem Mistkerl von Wolf zu kämpfen hat.

Alle Termine, von denen einige schon ausgebucht sind, sind auf www.homunculus.info zu finden. Karten gibt es bei Ländleticket (Raiffeisenbanken, Sparkassen, www.laendleticket.com), Musikladen, Fräulein Amann Hohenems und beim Stadtmarketing Hohen-ems. Karten-Hotline: Tel. 0699 10521204.