Wieso ein Kabarett mit Andreas Ferner?

Zett_Be / 24.03.2017 • 15:49 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Benjamin eröffnet das Buffet. Der Gewinn ist für die Klassenfahrt nach Stockholm.
Benjamin eröffnet das Buffet. Der Gewinn ist für die Klassenfahrt nach Stockholm.

Feldkirch. Andi Ferner ist der Meinung, dass „die Schule in Österreich oft viel zu schlechtgeredet wird“. Natürlich gäbe es Verbesserungsbedarf, aber eine größere Reform, die grundlegende Dinge ändert, wäre wünschenswert. Er ist Gegner der Zentralmatura, weil es nicht logisch sei, dass jede Schule individuelle Schwerpunkte setzen soll, aber alle das Gleiche geprüft werden. Österreich habe aber den Vorteil, dass der Staat allen vom Kindergarten bis zur Uni eine gute Bildung ermöglicht.

Im Unterricht haben wir über diese Statements diskutiert und sein neues Kabarett hat uns dann einfach interessiert. Wie sich herausstellte, ein perfektes Projekt, um vielfältiges Lernen zu erleben: Wirtschaft, Kultur und Eventmanagement verschmelzen.