Vier Teams, ein Ziel

04.05.2018 • 14:58 Uhr / 6 Minuten Lesezeit
In vier Teams – Foto, Video, Grafik und Redaktion – konnten sich die Jugendlichen einen Tag lang kreativ austoben.aha
In vier Teams – Foto, Video, Grafik und Redaktion – konnten sich die Jugendlichen einen Tag lang kreativ austoben.aha

Im aha Dornbirn fand der 4. Multimedia-Tag für Jugendliche statt.

Multimedia-Tag Wer schon immer einmal in die Medien-Branche hineinschnuppern wollte, der hatte im April im aha Dornbirn dazu die Gelegenheit. Rund zwanzig Jugendliche im Alter von 12 bis 21 Jahren waren Teil des Multimediaworkshops, der sich vertiefend mit den Bereichen Foto, Video, Grafik und Redaktion auseinandersetzte. Die Entscheidung, welche Richtung einen am meisten interessiert, musste bereits im Vorhinein bei der Anmeldung getroffen werden. Mit jeder Menge Obst und Knabbereien waren die Teilnehmer bestens versorgt und so herrschte neben einem produktiven Arbeitsklima auch eine ausgelassene und lockere Stimmung.

Nachwuchsgrafiker

Kreative Köpfe, die sich gerne in der Gestaltung austoben, waren hier genau richtig. Warf man einen Blick in den Teamraum, so konnte man förmlich ihre Köpfe rauchen sehen, die sich intensiv mit der Gestaltung der NimMi-cards auseinandersetzten. Diese stehen zur freien Entnahme in vielen Vorarlberger Schulen zur Verfügung und weisen auf das umfangreiche Angebot des aha hin.

Zu den verschiedensten Themen wie beispielsweise Sport in Vorarlberg, Liebe und Sexualität, Nachhilfebörse oder Geld, Versicherung und Steuern, lag es an den Teammitgliedern, ein geeignetes Konzept für das Layout zu entwerfen. Mit viel Witz und Kreativität wurden die Karten möglichst bunt und ansprechend gestaltet, sodass sie sofort Aufmerksamkeit erregen.

Motiv gesucht

In der heutigen Zeit nimmt die Fotografie durch soziale Netzwerke wie Instagram eine immer wichtiger werdende Position ein. Für viele ist Fotografieren zwar ein Hobby, jedoch fehlt oftmals das nötige Wissen, um eine Spiegelreflexkamera richtig zu bedienen. Im Workshop des Fototeams wurde den Teilnehmern in erster Linie das theoretische Basiswissen in Bezug auf Belichtung, Technik und Bedienung einer Kamera nähergebracht. Danach ging es mit dem praxisbezogenen Teil raus ins Freie, da ein Fotoshooting für die Öffentlichkeitsarbeit des aha anstand. Für die Ferialjobsparte wurde hierbei ein Postfahrrad zur Unterstützung ausgeliehen und die FH Dornbirn durfte als Kulisse für die Nachhilfebörse herhalten.

Karla Kolumna 2.0

Mithilfe zweier Berufsredakteure und einer ausführlichen PowerPoint-Präsentation bekamen die Redaktionsteammitglieder eine eingehende Unterweisung über die Grundlagen des Journalismus, welche unter anderem mit einer Begriffsdefinition, den „Goldenen Regeln des Schreibens“ und vielem mehr verbunden war. Auch hier kam der praxisnahe Teil nicht zu kurz und so wurden die Jugendlichen vor die Aufgabe gestellt, aus einem Polizeibeitrag eine Radiomeldung zu verfassen. Ausdrücklich wurde hierbei auf die Wichtigkeit von kurzen und knackigen Sätzen hingewiesen und die Bedeutung einer ergreifenden Schlagzeile demonstriert.

Der restliche Tag wurde mit dem Führen verschiedenster Interviews und der Gestaltung der zett-be-Seite für die Vorarlberger Nachrichten verbracht. Befragt wurden vor allem Mitglieder der aha-Jugendteams und Jugendliche, die bei aha plus dabei sind.

Film ab!

Wer hätte gedacht, dass es beim Filmen sehr darauf ankommt, in welchem Winkel die Kamera positioniert ist, oder wie viele Schritte benötigt werden, um überhaupt einen Film drehen zu können? Ausgestattet mit mehreren Videokameras, stellte sich das Filmteam der Herausforderung, ein YouTube-Video, welches über aha plus und die Jugendteams informieren soll, zu drehen. Nebenbei begleiteten sie das Redaktionsteam bei der Dokumentation der Interviews und hielten diese auf den Kameras fest.

  Texte: aha-Jugendredakteurin  Luna Bas, 18 Jahre, Dornbirn

In jedem Team wurden die Jugendlichen von Medienprofis begleitet und durften eigene Ideen umsetzen.aha
In jedem Team wurden die Jugendlichen von Medienprofis begleitet und durften eigene Ideen umsetzen.aha
Jedes Mal aufs Neue ist es ein Vergnügen, dabei zu sein und mein Wissen aufzufrischen, speziell im Bereich der Filmproduktion, bei der es um das Erstellen eines Drehbuches und die Umsetzung geht. Dabei schätze ich vor allem die unterstützende Hilfe der Profis, die mich auf jegliche Kleinigkeiten hinweisen konnten. Dave Kock, 17 Jahre, Nüziders, Videoteam

Jedes Mal aufs Neue ist es ein Vergnügen, dabei zu sein und mein Wissen aufzufrischen, speziell im Bereich der Filmproduktion, bei der es um das Erstellen eines Drehbuches und die Umsetzung geht. Dabei schätze ich vor allem die unterstützende Hilfe der Profis, die mich auf jegliche Kleinigkeiten hinweisen konnten. Dave Kock, 17 Jahre, Nüziders, Videoteam

Ich hab viele neue Freunde gefunden, was das Ganze echt amüsant gemacht hat. So konnten wir gemeinsam an den Interviewfragen sowie Berichten feilen und die Journalismus-Theorien direkt in der Praxis anwenden. Falls ich mich nicht zu einem aha-Jugendteam anmelde, komme ich auf jeden Fall zum nächsten Multimedia-Tag. Ela Imik, 18 Jahre, Gaißau, Redaktionsteam

Ich hab viele neue Freunde gefunden, was das Ganze echt amüsant gemacht hat. So konnten wir gemeinsam an den Interviewfragen sowie Berichten feilen und die Journalismus-Theorien direkt in der Praxis anwenden. Falls ich mich nicht zu einem aha-Jugendteam anmelde, komme ich auf jeden Fall zum nächsten Multimedia-Tag. Ela Imik, 18 Jahre, Gaißau, Redaktionsteam

Zugegebenermaßen war ich anfangs sehr skeptisch! Denn der Altersunterschied der Mitwirkenden ist groß, doch das hindert nicht an einer guten Zusammenarbeit. Im Gegenteil: Die Vielfalt belebt die Arbeit. Außerdem kann man hier einen guten Überblick in Bezug auf Anwendung und Funktion von Medien erhalten. Emanuel Stachniß, 20 Jahre, Schlins, Videoteam

Zugegebenermaßen war ich anfangs sehr skeptisch! Denn der Altersunterschied der Mitwirkenden ist groß, doch das hindert nicht an einer guten Zusammenarbeit. Im Gegenteil: Die Vielfalt belebt die Arbeit. Außerdem kann man hier einen guten Überblick in Bezug auf Anwendung und Funktion von Medien erhalten. Emanuel Stachniß, 20 Jahre, Schlins, Videoteam

Das beste Angebot seit Langem! Es ist wirklich eine gute Möglichkeit, um in verschiedene Bereiche der Mediennutzung hineinzuschnuppern – egal ob beim Filmen, Fotografieren, Interview-Führen oder Gestalten. In einem lockeren, spaßigen und sehr freien Rahmen kann man sich mit erfahrenen Fachleuten austauschen. Annika Künz, 16 Jahre, Hard, Videoteam

Das beste Angebot seit Langem! Es ist wirklich eine gute Möglichkeit, um in verschiedene Bereiche der Mediennutzung hineinzuschnuppern – egal ob beim Filmen, Fotografieren, Interview-Führen oder Gestalten. In einem lockeren, spaßigen und sehr freien Rahmen kann man sich mit erfahrenen Fachleuten austauschen. Annika Künz, 16 Jahre, Hard, Videoteam

Ich war erstaunt, wie viel man ausprobieren durfte und vor allem, dass ich fotografieren konnte, was immer ich vor die Linse bekam. Das gibt mir die Motivation, beim nächsten Multimedia-Tag wieder dabei zu sein, nur vielleicht in einem anderen der vier Teams, damit ich noch mehr Erfahrungen gewinnen kann. Elias Marte, 14 Jahre, Dornbirn, Fototeam

Ich war erstaunt, wie viel man ausprobieren durfte und vor allem, dass ich fotografieren konnte, was immer ich vor die Linse bekam. Das gibt mir die Motivation, beim nächsten Multimedia-Tag wieder dabei zu sein, nur vielleicht in einem anderen der vier Teams, damit ich noch mehr Erfahrungen gewinnen kann. Elias Marte, 14 Jahre, Dornbirn, Fototeam