Zum Beispiel: Nachhaltigkeit!

Zett_Be / 28.06.2019 • 16:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das sind wir: Die 5d des Gymnasiums Schillerstraße Feldkirch.

Das sind wir: Die 5d des Gymnasiums Schillerstraße Feldkirch.

Die 5d des Gymnasiums Schillerstraße Feldkirch hat sich auf den Weg gemacht.

Feldkirch In unserem ersten Unterrichtsjahr in Ethik haben wir uns bei dem Themenschwerpunkt „Leben lernen in der Um- und Mitwelt“ auch mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ beschäftigt. Der Begriff „Nachhaltigkeit“ stammt aus der Forstwirtschaft, er wurde von Hans Carl Carlowitz geprägt und bezeichnete ursprünglich eine Bewirtschaftungsweise des Waldes, bei der nur so viel Holz entnommen wird, wie wieder nachwachsen kann.

In den letzten Jahren haben sich auch die Vereinten Nationen des Themas angenommen und mit den „sustainable development goals“ 17 Ziele formuliert, die eine nachhaltige Entwicklung in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht anstreben sollen. Zu den wichtigsten Zielen zählen neben Frieden die Armutsbekämpfung, Ernährungssicherheit und nachhaltige Landwirtschaft, Wasserwirtschaft und Hygiene, Sofortmaßnahmen gegen den Klimawandel und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum.

Viel los

Wir haben uns auf den Weg gemacht und einige Projekte und Institutionen in Vorarlberg angesehen, die sich diesen Zielen, direkt oder indirekt, verpflichtet fühlen. Eines können wir sagen: Egal, ob bei der Caritas, der Stadt Feldkirch, bei Tischlein deck dich, vielen anderen Initiativen oder der jungen Generation selbst: Im Ländle ist ganz schön viel los! Und das ist gut so, denn nur ein gemeinsames Anpacken ermöglicht irgendwann ein „gutes Leben für alle“.

Viel Spaß beim Lesen und einen erholsamen Sommer wünscht Ihnen die 5d des Gymnasiums Schillerstraße Feldkirch! 🙂