IHRE MEINUNG IST UNS WICHTIG!
Hier klicken und mitmachen!
Frühe Themen für den 21. Januar 2017 werden angezeigt, zur Aktuellen Ausgabe wechseln

Themen
von morgen

Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titelblatt

90 Unternehmen und 500 Jobangebote

Heute, Freitag, 20. Jänner, öffnet in der FH Vorarlberg die größte Jobmesse der Region ihre Pforten. Mit 90 Unternehmen und Institutionen sind heuer so viele Aussteller wie nie zuvor mit einem Stand vertreten. / A10, D2 Foto: Vn/Hofmeister

Sicheres Skifahren

Bestes Wetter lockt dieser Tage zahlreiche Wintersportler in Vorarlbergs Skigebiete. Damit es ein sicheres Skivergnügen wird, spricht Experte Mario Amann über richtiges Verhalten auf der Piste.  Foto: L. Berchtold

Politik

Vorarlberg

So kann es mit dem Spaß im Schnee weitergehen

So lange mussten die Kinder auf den Schnee warten, jetzt kosten sie das flockige Weiß, das in der vergangenen Woche recht reichlich vom Himmel fiel, in vollen Zügen aus. Dieses fröhliche Quartett aus Andelsbuch hat sich sogar die Mühe gemacht, einen riesigen Schneehügel zu bauen, damit der Spaß ein größerer wird. Und der Hügel wird auf alle Fälle noch lange halten. Denn in den nächsten Tagen geht es mit dem schönen, aber kalten Winterwetter munter weiter. Auch recht, lässt sich doch die immer seltener werdende Idylle genießen. Foto: berchtold

Wann ist genug?

Gerlind Weber, Professorin an der Universität für Bodenkultur, folgt dem...

Lokal

Bludenz

Bregenz

Dornbirn

Eislaufen in der Flanierzone am Götzner Garnmarkt

Bereits zum dritten Mal gibt es in der Flanierzone Am Garnmarkt einen großen Eislaufplatz. Eröffnet wird der Platz heute Freitag, 20. Jänner. Er ist bis 26. Februar täglich geöffnet. Dieses Jahr finden an drei Terminen Eiskunstlauf-Schnupperkurse mit dem Feldkircher Eislaufverein Montfort statt. (21. Jänner, 4. und 25. Februar) Anschließend präsentieren der Nachwuchs sowie die Leistungsläufer ihre Kürläufe.

Feldkirc

Chronik

Sport

Eishockey

Österreichische LigaHeute spielenPick-Round 1....

Ski alpin

1.Training Damenabfahrt Garmisch1. Ramona Siebenhofer (AUT) 1:45,14

Fußballszene

Verlängert. Austria Wien hat den auslaufenden Vertrag mit Mittelfeldmann Tarkan Serbest bis 2021...

Fußball

Afrika Cup Gruppe AGabun – Burkina Faso 1:1...

Fußball

England, FA-Cup 3. Runde (Wiederholungsspiele): Plymouth Argyle –...

Kurz notiert

Golf. Österreichs Topgolfer Bernd Wiesberger schaffte am ersten Tag des European-Tour-Turniers...

Leserbriefe

Appell an die ÖVP

Liebe ÖVP, treten Sie den Lopatka an Strache ab, so lange Sie noch handlungsfähig sind!

Menschen

Markt

Ein Blick hinter die Wolford-Kulissen

Heute (14 bis 18 Uhr) und morgen (9 bis 14 Uhr) lädt Wolford in Bregenz zum Tag der offenen Tür. Interessierte Schüler, Eltern und Lehrer haben die Möglichkeit, hinter die Kulissen der acht Lehrberufe  (Textiltechnologie, Betriebslogistik, Metalltechnik, Textilchemie, Einzelhandel, Elektrik, Industriefach, Koch) zu blicken. Zudem findet eine Modeschau statt. Foto: VN

0,0

Prozent wird der Leitzins, zu dem sich Geschäftsbanken frisches Zentralbankgeld besorgen können,...

Personalia

Martin Walser (29), Leiter des Bereichs E-Commerce bei der Firma Walser GmbH in...

KSV 1870

Über das Vermögen von Ofenbauer Hubert Ratz, Egg-Großdorf, Stocker 280, wurde das...

KSV 1870

Eröffnete Konkurse in VorarlbergÜber die LUCCON...

Kultur

Locarno widmet sich Jacques Tourneur

Dem französischen Filmemacher Jacques Tourneur (1904-1977) widmet das Festival in Locarno heuer (2. bis 12. August) eine Retrospektive. Damit soll einem unterschätzten Regisseur die Ehre erwiesen werden. Seine Filme seien heute als „nachhaltig und visionär“ anzusehen. Zu den Meilensteinen der Kinogeschichte gehörten „Cat People“, „The Leopard Man“ und „I walked with a Zombie“. Foto: Festival

Welt

Einfach Spitze

Das deutsche Model Rebecca Mir präsentierte diese edle Kreation von Ewa Hertog in Berlin. Foto: AFP

Stolze Mama

Das neugeborene Gorillababy schläft im Zoo in Leipzig in den Armen seiner Mutter Kibara. Foto: AP

Wohin

Klänge zwischen zeitgenössischer Musik, Moderne und Romantik

Erstmals mit Kevin John Edusei am Dirigentenpult finden dieses Wochenende die dritten Abo-Konzerte des Symphonieorchesters Vorarlberg statt: Und zwar morgen im Montforthaus Feldkirch und am Sonntag im Festspielhaus Bregenz, jeweils 19.30 Uhr. Karten: www.v-ticket.at, Volksbanken.  Foto: Hofmeister

 DAS SOLLTEN SIE NICHT VERPASSEN

1 20:00 sal, saal am lindaplatz, schaan. Brad Mehldau gilt als großer Meister des Jazz Pianos. Im Rahmen seiner Europa-Tournee „Three Pieces After Bach“ spielt er drei kurze Stücke aus Johann Sebastian Bachs Werk „Das wohltemperierte Klavier“ und improvisiert anschließend über diese Kompositionen. www.tak.li
foto: brad mehldau

2 17:00 vorarlberg museum, bregenz. Die „Novemberrevolution“ von 1918 in Deutschland und Österreich ist weitgehend aus dem öffentlichen Gedächtnis verschwunden. Dabei hatten die Aufstände im Deutschen Reich, die am Ende des Ersten Weltkriegs zum Sturz der Monarchie führten, auch im Bodenseeraum Auswirkungen: Die Räterepublik, 1919 in Lindau ausgerufen, fand bald auch diesseits der Grenze Anhänger. Der Lindauer Historiker Karl Schweizer berichtet
von den Ereignissen, die in Vorarlberg u. a. zur
Gründung einer bewaffneten Volksmiliz führten.
foto: sammlung schweizer

Abenteuerliche Radtour

19:30 schulheim mäder. „Stunde um Stunde den Rekord als Ziel“, unter diesem Motto gastiert der Weltrekordhalter...

Raffiniert komponiert

21:00 jazzhuus, lustenau. Die Yotam Silberstein Group spielt Musik, die sich stilistisch zwischen pat Metheny und...

Volksrennen Nummer eins

9:00 lech. Längst zur Legende avanciert und vielerorts sehnsüchtig erwartet, fällt am 21. Jänner 2017 wieder der Startschuss zu „Der Weiße Ring – Das Rennen“:

Los geht es um 9 Uhr in Lech. Nach einer Auffahrt zur Rüfi-
kopf Bergstation starten die Skirennfahrer in 20-er Gruppen alle 1,40 Minuten. Die erste Etappe führt über den Schüttbodenlift, Trittalpbahn und die berüchtigte Hexenboden-Piste nach Zürs. Mit Seekopf- und Madlochbahn folgt der nächste große Aufstieg auf 2444 Meter Seehöhe. Dort beginnt der wohl anspruchsvollste Teil des „Weißen Ring“-Rennens mit der Abfahrt über die fast fünf Kilometer lange Skiroute Madloch nach Zug.

Mit der Zuger Bergbahn geht es für die Rennfahrer zur letzten Etappe, die über die Kriegeralpe nach Oberlech und die Schlegelkopf-Talabfahrt schließlich zurück nach Lech ins Ziel führt.

Alle Infos unter www.lech-zuers.at foto: sportfotograf/ Lech-Zuers-Tourismus

 DAS SOLLTEN SIE NICHT VERPASSEN

1 21:00 prokontra-beisl, hohenems. Samt, ein Rapper mit Wurzeln aus Vorarlberg und Tunesien, erzählt authentische und gefühlte Geschichten, die von seinem Leben und den Menschen in seinem Umfeld erzählen. Mit seinem Lied „Beziehungskrise“ konnte der Hohenemser den mundARTpop/rock-Wettbewerb „Schnabl“ 2016 für sich entscheiden. Am Samstag live im Beisl. foto: samt

2 19:30 Stadttheater,
Lindau.
Sandi Kuhn ist mit seinem hochkarätigen Ensemble in Lindau zu Gast und präsentiert Musik seines aktuellen Albums
„The Ambiguity of Light“
sowie einige neue
Kompositionen. Mit dabei Axel Pape (Schlagzeug), Jens Loh (Bass) sowie Pianist Volker Engelberth.
foto: kuhn/fröhner

Hochzeitsmesse in Götzis

junker-jonas-schlössle, götzis. Über 20 Aussteller präsentieren bei der Hochzeitsmesse am Samstag und Sonntag alles rund um die perfekte Traumhochzeit.

Neben raffinierten Brautkleidern, edlen Anzügen für den Bräutigam und stilvollem Blumenschmuck wird eine umfangreiche Auswahl an Eheringen geboten. Für die Hochzeitsreise stehen die schönsten Reiseziele dieser Welt bereit und auch individuelle Hochzeitsfotos und Torten gibt es zu bestaunen.

Das typgerechte Make-up und Frisurentrends sorgen für das perfekte Styling. Tipps und Angebote gibt es für außergewöhnliche Locations, Zeremonien und Agapen, sowie für die verschiedenen Möglichkeiten der musikalischen Umrahmungen. Öffnungszeiten: Sa., 16 bis 20 Uhr und So., 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei! www.wg-goetzis.at
foto: hochzeitsmesse

Lehrer zeigen ihre künstlerische Seite

20:00 remise, bludenz. Musikschullehrer-(innen) werden vielfach nur von ihrer pädagogischen Seite her gesehen. Ein Großteil der Lehrenden ist in verschiedensten Funktionen im Land und über die Grenzen hinaus künstlerisch tätig. Am Samstag präsentiert eine Gruppe der Städtischen Musikschule Bludenz ein abwechslungsreiches Programm.
foto: theresa schapfl

Kostproben und Gedanken

11:00 orf-landesfunkhaus, dornbirn. Es ist eine der größten Liebesgeschichten, die unsere Kultur kennt: Orpheus sucht seine...

 DAS SOLLTEN SIE NICHT VERPASSEN

1 11:00 + 14:00 inatura, dornbirn. Jeden Sonntag um 11 und 14 Uhr werden in der inatura in Dornbirn Führungen zu verschiedenen Themen angeboten. In bewährter inatura-Manier sind diese Führungen ein Erlebnis für Groß und Klein. Als besonderes Zuckerln sind sie auch im Preis inkludiert. www.inatura.at
foto: inatura

2 14:00 oberschwaben-klub, ravensburg. „Conni – das Musical“ feierte 2014 umjubelte Uraufführung in Hamburg und ist seitdem auf großer Musicalreise. Am Sonntag ist es in Ravensburg zu sehen. VVK: Lindaupark, Reservix, Kasse ab 13 Uhr.
foto: cocomico theater

So eine Schaukel ist schön

15:00 kammgarn, hard. Die letzte Vorstellung des Puppentheaters „Felix auf der Leiter“ des Puppentheaters Hard, findet am Sonntag in der Kammgarn statt.

Felix ist allein im Garten. Als er die alte Stehleiter sieht, hat er eine wunderbare Idee. Er baut sich eine Schaukel, mit der er bis in die Wolken schaukeln kann. Er strengt sich an und arbeitet hart. Am Ende hat er es geschafft. Die Freude ist groß und Felix fühlt sich wie der König der Welt. Da passiert etwas Seltsames. Vor Felix steht ein großes kugelrundes Ding mit wirren Haaren und will unbedingt mit Felix schaukeln.

Die Produktion ist rund, spannend, vereint Schatten-thea­terelemente mit Tanz und Puppenspiel und wird vom Temperament der Akteurinnen ebenso gespeist wie von der Musikalität von Alex Sutter. www.kammgarn.at foto: vn/dietrich

Stomp . . . kommt!

Das furioseste, originellste und witzigste Rhythmusspektakel der Erde kehrt zurück und sorgt für staunende Augen, klingelnde Ohren und erschöpfte Lachmuskeln. Über 15 Millionen kleine und große Menschen haben sich weltweit schon von der hohen Kunst des Fingerschnippens, Besenschwingens und Mülltonnenklapperns begeistern lassen. In New York und London gehören die musikalischen Müllwerker seit Jahren zu den Kassenmagneten. Kein Wunder – denn mit nichts als Schrott und untrüglichem Rhythmusgefühl bewaffnet, loten die herrlich eigenwilligen STOMP-Charaktere zuvor unbekannte Klangtiefen aus. Nun ist STOMP auch bei uns wieder zu sehen, und zwar vom 2. bis 5. Februar im Festspielhaus Bregenz. Karten in allen bekannten Vorverkaufsstellen, www.oeticket.com. Foto: veranstalter

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.