Corona-Update Vorarlberg: Sieben-Tage-Inzidenz landesweit bei 62,2, Dornbirn 76,7

Ticker / / 2 Minuten Lesezeit

Seit Samstag sind in Vorarlberg 33 Neuinfektionen verzeichnet worden. Das liegt etwas unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (rund 35). Mit Sonntag gibt es damit in Vorarlberg 567 aktive Fälle. Die Sieben-Tages-Inzidenz beträgt 62,2 Fälle auf 100.000 Einwohner nach 59,2 am Vortag.

Im Krankenhaus liegen derzeit 14 Personen, das ist um eine mehr als zuletzt gemeldet waren. Fünf Erkrankte werden aktuell intensiv betreut. Die Zahl der wegen Corona belegten Betten auf der Intensivstation veränderte sich seit gestern nicht und ist innerhalb einer Woche um einen Patienten angestiegen.

Seit Samstag gab es keine weiteren Todesfälle. In den vergangenen sieben Tagen wurden null Todesfälle registriert. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 303 Tote in Vorarlberg gefordert.

Genesen sind seit Pandemie-Beginn 29 726 Personen, innerhalb von 24 Stunden gelten 21 als wieder gesund.

Der Bezirk mit der höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist Dornbirn mit einem Wert von 76,7. Dahinter liegen Bregenz, Bludenz und Feldkirch mit 75,6, 65,5 bzw. 43,5 (Zahlen vom Samstag). In Vorarlberg wurden Stand Sonntag 19 612 Covid-Tests durchgeführt (19 204 Antigen- und 408 PCR-Testungen). Alles in allem steht man im Ländle nun bei 3 410 083 durchgeführten Corona-Tests.

5 723 Impfungen sind an Sonntag durchgeführt worden. Insgesamt haben 179 419 bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten: Das sind 45,2 Prozent der Bevölkerung. Diese Zahlen stammen aus dem E-Impfpass. 85 957 und somit 21,6 Prozent der Vorarlberger sind vollimmunisiert.