Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Titelblatt

Viel Applaus für „Beatrice Cenci“

Die österreichische Erstaufführung der Oper von Berthold Goldschmidt, mit der die Bregenzer Festspiele gestern gestartet sind, ist vom Publikum gut aufgenommen worden. »D5 VN/Steurer

Versöhnung vor Gericht

Obwohl die Anklage auf Verbrechen der schweren Körperverletzung lautete, kamen zwei Syrer am Landesgericht Feldkirch mit einem außergerichtlichen Tatausgleich davon. Nachdem sie sich erst die Zähne eingeschlagen hatten, sah das Gericht eine Entschuldigung als ausreichend an. »B1

Rückschlag für Fußenegger

Turn-Ass Michael Fußenegger bleibt das Pech treu. Im Training zog sich der 25-jährige Hohenemser einen Bruch des Wadenbeins und Knöchels zu. Nach einer Schulteroperation und einem Riss der Achillessehne ist es bereits die dritte schwerwiegende Verletzung für Fußenegger. »C6

Politik

Trump rudert zurück

washington Wegen seiner Haltung gegenüber Russlands Präsident Wladimir Putin hat US-Präsident...

Schamlos

Donald Trumps Vorgänger Barack Obama brauchte an einer Gedenkfeier für Nelson Mandela in...

Politik In kürze

Johnson gegen Mays Brexit-Kurslondon Der ehemalige britische Außenminister Boris Johnson kritisierte gestern ...

Vorarlberg

Gier

„Bescheidenheit ist eine Zier, doch reicher wirst Du nur mit Gier.“ Treffend bringt dieses...

Bludescher Bildungscampus wächst

Die Bauarbeiten am Kinder- und Bildungscampus Bludesch sind in vollem Gang. Während der einstige Innenhof mit dem Zubau der künftigen Bibliothek bereits gefüllt wurde, ist auch der Zubau für die Kleinkinderbetreuung aus dem Boden gewachsen. Ab Herbst 2019 sollen auf dem Gelände Kinder im Alter von 18 Monaten bis zum Ende der Volksschulzeit optimal betreut und gefördert. VN/Paulitsch

Politisch aufgeladen

Das nennt man eine gute Dramaturgie, nicht des Zufalls, aber des Glücks, wenn Nikolaus Habjan, der...

Schaulauf der Prominenz

Sehen und gesehen werden bei hochsommerlichen Temperaturen und strahlend blauem Himmel: Auch heuer nahmen Spitzenvertreter aus Bundes- und Landespolitik sowie Wirtschaft und Kultur an den Eröffnungsfeierlichkeiten und dem Schaulaufen vor dem Festspielhaus teil. Festspiel-Präsident Hans-Peter Metzler konnte gemeinsam mit Festspiel-Intendantin Elisabeth Sobotka...

Zwei- und Dreivierteltakt

göfis/raggal Wenn an diesem Samstag, 21. Juli, zum 20. Musig-Hock auf der Alpe Laguz geladen wird, ist...

Raffiniert

Das kleine Schwarze von Michaela (23) aus Bregenz ist auch von hinten ein absoluter Hingucker. VN/Steurer

Lokal

Verletzte bei Kollision

Die Feuerwehr wurde am Dienstagabend zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten im Kreuzungsbereich der Reichsstraße und Wohlwendstraße in Feldkirch gerufen. Zwei Pkw waren in eine Kollision verwickelt und aus den beschädigten Fahrzeugen traten Betriebsstoffe aus. feuerwehr feldkirch

24.795

Fahrraddiebstähle sind 2017 laut dem Verkehrsclub Österreich bundesweit gemeldet worden.

Chronik

Zum Gedenken

Mellau. Nach einem erfüllten Leben starb am 2. Juli Maria Vögel, geb.

Sport

Fussballszene

Wechsel perfektWien Stürmer Giorgi Kvilitaia wechselt mit sofortiger Wirkung vom SK Rapid zum belgischen...

Fussball

Vorarlbergliga 2017/18 17 Mannschaften, Start 28. Juli

Empfang für Schuler und Co.

Nach den Topleistungen bei der Unter-20-WM in Tampere und der Unter-18-EM in Györ wurden Isabel Posch, Anna-Sophie Meusburger, die EM-Dritte im Siebenkampf Chiara-Belinda Schuler, Anna Mager und Daniel Bertschler (v. l.) vom Vorarlberger Leichtathletikverband empfangen und geehrt. Hartinger

Vorteilsclub

Wohin

20 Uhrmarktplatz, dornbirn

Das Origano-Festival – Die größte Veranstaltung von „SommErleben“ geht in die 17. Runde und bringt vom 19. bis 21. Juli musikalische Vielfalt und eine frische Sommerküche auf den Dornbirner Marktplatz. Vor den Konzerten stimmen die DJs von Global Underground Music ab 20 Uhr das Publikum ein. Den Eröffnungsabend bestreitet die Band Bukahara. Freuen Sie sich auf Swing, Folk, Reggae und Arabic-Balkan bei freiem Eintritt!  Jason Kruege

18 Uhrhinterplärsch, bludenz

Das Woodrock-Festival ist zum absoluten Klassiker der Musikfestivals im Vorarlberger Oberland geworden. Die Open-Air-Bühne bietet vom 19. bis 21. Juli eine Plattform für lokale und internationale Bands. Heuer mit dabei u. a.: The Weight, DeeCracks, Os & The Sexual Chocolates, Mr. Slipper & His Lazy Cats, Drunken Pumpkins u. v. a. Kartenvorverkauf: Musikladen, Ländleticket (Raiffeisenbanken, Sparkassen), aha Bludenz und begrenzt an der Abendkassa. Infos www.facebook.com/Woodrock-Festival. the weight/elmi

Menschen

Cercle lud zum Empfang

Der Empfang des Vereins der Freunde der Festspiele mit seinen rund 1000 Mitgliedern und Förderern aus dem In- und Ausland gilt längst als wichtiger Fixpunkt im jährlichen kulturellen Großaufgebot der Bregenzer Festspiele. Die Cercle-Mitglieder haben sich zum Ziel gesetzt, die Festspiele in finanzieller und ideeller Weise zu unterstützen.„Es geht um die selbst erkämpfte Freiheit“ stellte Festspiel-Intendantin Elisabeth Sobotka beim Empfang im Seefoyer für die Mitglieder des rund hundertköpfigen Cercles von...

Kühle Drinks und zeitgemäße Kunst

„Festspielempfang goes Culture Tech Night“. So lautete das Motto, unter dem Walter Heinz und Hubert Rhomberg anlässlich der Eröffnung der Spiele am See...

Wieder auf der Bühne

Die Toten Hosen können ihre Tour nach gut fünfwöchiger Zwangspause wegen eines Hörsturzes von Sänger Campino (56) fortsetzen. Er werde am kommenden Samstag in Stuttgart auf der Bühne stehen. Es sei ein „kleiner Warnschuss“ für ihn gewesen. AFP

Markt

Wirtschaft aktuell

Geschäftsführung neuSt. Pölten Nach der Übernahme der Möbelhandelskette Kika/Leiner durch die Signa Gruppe wird die...

2

Prozent teurer ist das Leben in Österreich im Juni im Vergleich zum Vorjahr, ermittelte die...

Endlich Ruhe

Bregenz „Ich suchte einen Ort, an dem ich mich ausruhen und sammeln konnte, ohne Animation, ohne...

Wien Die Wiener Börse hat am gestrigen Mittwoch fester geschlossen.

Leserbriefe

Gefahr für

WasserschutzgebietDie Rodungsflächen für die neu projektierte Steinbrucherweiterung im Unterklien liegen im Einzugsgebiet der Trinkwasserversorgungsanlage (Pumpwerk Klien).Die Stadt Dornbirn besitzt aus diesen Quellen Bezugsrechte und betreibt auch das Pumpwerk, obwohl Quellen und Pumpwerk da auf Hohenemser Gemeindeboden liegen. Die Stadt Dornbirn hat diese Quellen gesichert und ein Wasserschutzgebiet ausweisen lassen. Das Pumpwerk Klien hat für die Wasserversorgung der Stadt mit qualitativ einwandfreiem Trinkwasser eine sehr hohe Bedeutung, liefert es doch bis zu 20 Prozent des Trinkwassers von Dornbirn.Bei der Quelle Klien handelt es sich um das größte genutzte Quellendargebot im Rheintal. Aufgrund der Möglichkeit zur Einspeisung des Wassers des Pumpwerks Klien in den Netzverbund des Wasserverbandes Rheintal kommt dem Quellvorkommen beim Pumpwerk Klien auch überregionale Bedeutung zu, da bei Ausfall anderer Wasserdarbote (z. B. Ölunfall im Rheineinzugsgebiet) jederzeit auf diesen Verbund zurückgegriffen werden kann. Damit leistet das Pumpwerk Klien auch einen wichtigen Beitrag zur Notversorgung. Die Rodungsmaßnahmen für die Steinbrucherweiterung würden eine Gefährdung dieser kommunalen Trinkwasserversorgung mit sich bringen, da großflächige eingriffe innerhalb des Einzugsgebiets des Pumpwerks Klien vorgesehen sind. Wasser ist Grundnahrungsmittel Nr. 1 und demzufolge wurde das Recht auf Zugang zu sauberem Wasser 2010 von der UNO als Menschenrecht anerkannt. Die Trinkwasserversorgung Klien steht demzufolge im öffentlichen Interesse! Sabine Gasser, Hohenems

Vorarlbergs

Oma-RevolteIch verfolge seit vielen Monaten die Aktionen der Vorarlberger „Omas“. Wenn man liest, wie heute Hunderte von Millionen Euro aufgebracht werden müssen, um eine halbwegs funktionierende Kinder- und Altenbetreuung auf die Beine zu bringen, kann man erst erahnen, welche ungeheure, unbezahlbare und leider auch unbezahlte Leistung die Mütter der alten Generation vollbracht haben. Ich finde es beschämend, wie uninteressiert und ablehnend die Vorarlberger Landesregierung auf den Antrag der SPÖ, betreffend die berechtigte, überaus bescheidene Forderung der alten Mütter auf einen „Anerkennungsbeitrag für Erziehungsarbeit“, reagierte. Es war vor allem der Vorarlberger Bevölkerung zu danken, dass Zwentendorf damals nicht in Betrieb ging. Ich kann nur hoffen, dass die paar Aktivistinnen der „Omas“, die gesundheitlich noch in der Lage zu Aktionen sind, sich auch hier durchsetzen, sodass das gute Beispiel dann auch in den anderen Bundesländern Schule macht. Auch in Niederösterreich gibt es viele vor 1955 geborene Mütter, die keine oder nur eine winzige Pension haben.Brigitte Schmidt, Klosterneuburg

Tiere in Not

Zum VN-Bericht „Tierhilfe in großer Not“, vom 14. 7.:Es ist traurig...

Kultur

Welt

Bademode mit Schwung

Luftige Bademode präsentierte dieses Modell auf der Fashion Palette Miami Australian Swim Show in Miami Beach. AP

Neues Zuhause

Das Rote-Panda-Männchen Manjul erkundet sein neues, größeres Zuhause. Zwei Monate lang waren die Roten Pandas für den Umbau ihres Geheges im Wiener Tiergarten Schönbrunn ausquartiert. Die Katzenbären bewohnen Gebirgs- und Bambuswälder im östlichen Himalaya und im Südwesten Chinas. APA

Aus aller Welt

Brucellose-VerdachtLinz Nach dem Auftauchen des Brucellose-Verdachtes sind am Mittwoch Schaf- und Ziegenbestände...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.